// Wir wollen Eure Deckel //

 

Auch Manuel Neuer ist bereits Fan des TSV geworden.

Aber jetzt brauchen wir noch eure Unterstützung. Aktuell stehen wir auf Platz 1783. Macht mit und sammelt die Coca Cola Deckel mit dem

Aktionscode von 

https://vereinsgeschichte.cocacola.de/ 

und mit etwas Glück gewinnt ihr selber auch einen von vielen Sofortgewinnen.

SAISONSPIEL NUMMER 5, dieses mal im Landespokal. In der 2. Runde gastiert unser Team beim Rehner SV. Die Gastgeber spielen in der Landesklasse IV und setzten sich in der 1. Pokalrunde mit 3:0 gegen die TSG Gadebusch durch. TSV Trainer Helge Marquardt möchte mit seiner Mannschaft in jedem Fall in die nächste Runde einziehen. Eines steht schon jetzt fest ein Remie wie zuletzt gegen Neubrandenburg und Grimmen wird es nicht geben.

Das Spiel wird am SA. 02.07.17 um 15:00 Uhr auf dem Sportplatz in Rehna angepfiffen und steht unter der Leitung von Schiedsrichter Robert Holst.

• 2. NetzNopperCup 2017 •

 

Mit großer Zufriedenheit blicken wir auf den gestrigen Abend zurück! Die zweite Auflage des NetzNopperCups bescherte den rund 250 Zuschauern ein wahres Hallenspektakel und Spannung pur bis zum letzten Turnierspiel. Dass wir, die Organisatoren, mit dem diesjährigen Teilnehmerfeld alles richtig gemacht haben sollten, zeigt allein die Tatsache, dass selbst im letzten Spiel es für beide Mannschaften um „alles oder nichts“, „top oder flop“ ging. 15 spannende Spiele, 225 reine Spielzeit, ergaben unter dem Strich zum Teil sehr sehenswerte 80 Tore und vor allem boten sie immer Vollgasfußball, der die Zuschauer begeisterte. 

Am Ende setzte sich der Rostocker FC 1895 dank eines 3:2-Sieges im letzten Spiel an die Tabellenspitze und sicherte sich dadurch den Turniersieg. Herzlichen Glückwunsch! Unsere erste Männermannschaft des TSV konnte sich trotz teilweise durchwachsener Ergebnisse den Vize-Turniersieg holen und dürfte damit am Ende des Abends doch noch recht zufrieden gewesen sein. Für den Vorjahressieger, der A-Jugend des FC Hansa Rostock, reichte es im diesen Jahr „nur“ zum dritten Platz, wobei die Jungs von Trainer Paul Kuring wieder durch tollen Fußball auffielen. Kein Wunder ist es daher, dass der FCH mit Jakob Gesien den besten Spieler des Turniers stellte. Den besten Torhüter stellte der FC Schönberg 95 II! Ebenso freut uns, dass unsere „letzten Sieger“ des Abends, die SG Warnow Papanedorf mit Niklas Bliemeister den besten Torschützen des Turnier stellten und so nicht gänzlich leer ausgingen. 

Am morgen danach möchten wir uns zunächst bei allen Mannschaften für faire, verletzungsfreie und spannende Spiele bedanken! Wir hoffen, den ein oder anderen bei der dritten Auflage eventuell wiedersehen zu dürfen! 
Vielen Dank auch an unsere Zuschauer! Die Tribüne zeigte sich gefüllt, überall sahen wir glückliche Gesichter und das zeigt uns: Wir scheinen einiges richtig gemacht zu haben.

Zu guter Letzt möchten wir uns bei unseren Sponsoren bedanken. Wir danken dem Bützower Warenhaus von Famila Nord, dem Getränkefachhandel Fred Benicke, Bitburger aus Rostock sowie dem Speicherkök aus Schwaan für unverschämt gutes und leckeres Essen! 
Und natürlich danken wir Nico Nopper! Ohne ihn hätte das Turnier keinen Namen, ohne ihn wäre nur die Hälfte von alldem, was gestern im und um das Turnier geschah, möglich gewesen. Wir danken Nico für eine - mal wieder - tolle und fruchtbare Zusammenarbeit, an deren Ende das gestrige Turnier das tolle Ergebnis war. 
Wir haben jetzt ein Jahr Zeit, uns auf die dritte Auflage des NetzNopperCups zu freuen und sagen daher: Bis nächstes Jahr!

 

// SG-Mädchen holen Silber bei der Landesmeisterschaft //

Am vergangenen Samstag spielten unsere F-Juniorinnen mit sechs weiteren Teams in Warnemünde um die Hallen-Landesmeisterschaft.

 

Bereits nach dem 1. Spiel gegen die SG Schwerin /Pampow (Landesmeister), welches wir mit 3:2 für uns entscheiden konnten, war klar das wir mit um den Titel spielen werden. Nach drei Siegen gegen gegen Schwerin, die Kreisauswahl Nordvorpommern-Stralsund und dem Lübzer SV II, sowie drei Unentschieden gegen den Rostockerer FC, Lübzer SV I und dem 1. FC Neubrandenburg reichte es zu einem sicheren 2. Platz. Geburtstagskind Jasmin Schneekluth war mit 11 Treffern nicht nur erfolgreichste Torschützin in unseren reihen, sondern wurde zudem von den Sichtungstrainern in die Turnierauswahl gewählt.

 

Für die SG traten an: Jasmin Schneekluth, Paula Kröger,  Lilly Thiemichke, Charlotte Techentin, Elena Lenz, Kim Kelm und Finja Krehl

// Hauptsponsor EXSIRO Verlängert die Zusammenarbeit //

Das Jahr 2017 ist noch in den Kinderschuhen und schon haben wir die erste geniale Nachricht für uns als erste Männermannschaft, aber auch für den Gesamtverein TSV Bützow 1952 e.V.: Das Unternehmen Exsiro GmbH, die Gesellschaft für Externe Sicherheitsdienste und Sicherheitstechnik mbH Rostock, bzw. Raik Sklarski als Geschäftsführer stellvertretend für eben jene, bleiben der ersten Männermannschaft auch über die laufende Saison hinaus als Hauptsponsor erhalten. Das bedeutet u.a., dass unsere Erste auch in der kommenden Saison mit stolzgeschwellter Brust den Exsiro-Schriftzug auf der Trikotbrust tragen und präsentieren wird. 

Wir haben diesen wunderbaren Umstand zum Anlass genommen und dem Geschäftsführer, Herrn Sklarski, ein paar Fragen gestellt. 

 

#TSV: Herr Sklarski, dieses Interview hat einen besonderen Rahmen, werden Sie doch der 1. Männermannschaft des TSV Bützow 1952 weiterhin als Hauptsponsor erhalten bleiben. Was zeichnet Ihre Beziehung zur Ersten des TSV aus?


#RS: Das ist ganz einfach zu beantworten: Sympathie für den Verein, zu Spielern, Funktionären und Fans.

 

#TSV: Über Jahre hinweg ist Ihr Unternehmen bzw. sind auch Sie persönlich der Ersten erhalten geblieben, fahren zum Teil die weitesten Strecken auf Auswärtsfahrten mit. Warum?


#RS: Ich lebe in der Region, unterstütze die sportliche Entwicklung der ersten Männermannschaft mit meiner Firma seit mehr als 10 Jahren, weil es unserem Unternehmen wichtig ist, den Fußballsport in der Region zu fördern. Als Sponsor möchte man natürlich auch sportliche Erfolge feiern und sich daran erfreuen, dass die Arbeit des Trainers und der Spieler Früchte trägt. Deshalb fahre ich auch gern zu Auswärtsspielen mit, wenn es die Zeit erlaubt.

 

#TSV: Sie haben in den letzten Jahren vieles mitmachen dürfen, aber auch müssen. Gibt es für Sie „Highlights“ sowohl in positiver als auch in negativer Hinsicht? 


#RS: Der erste Aufstieg in die Verbandsliga 2011 war ein besonderes und sehr emotionales Erlebnis.

Mein Vater war Vorstandsmitglied im Verein, hat sich jahrelang für die erste Männermannschaft engagiert und konnte auf dem Sterbebett den völlig überraschenden Aufstieg miterleben. Seine unbeschreibliche Freude und tiefe innere Zufriedenheit, nachdem ich ihm direkt nach dem Spiel diese Nachricht überbracht habe, werde ich nie vergessen.

Ein sehr enttäuschendes Erlebnis für mich war die Reaktion des ehemaligen Vorstandes auf die Planung eines Kunstrasenplatzes. Ich kann nur hoffen, daß mit der sportlichen Entwicklung dann auch die Trainings- und Spielbedingungen dementsprechend angepasst werden können.

 

#TSV: Zurück zur Gegenwart: Wie schätzen Sie den bisherigen Verlauf der laufenden Verbandsliga-Saison ein?

#RS: Zu der Frage gibt es eigentlich nur eine Antwort: Sensationell!

 

#TSV: Wir sprachen über die Vergangenheit und die Gegenwart, lassen Sie uns in die Zukunft blicken: Wo sehen Sie den TSV am Ende der Saison? Wo darf es, aus Ihrer Sicht, für die Erste mittel- und/oder längerfristig gesehen hingehen?

#RS: Mannschaft, Trainer und alle ehrenamtlichen Mitstreiter sind eine eingeschworene Gemeinschaft. Die Truppe spielt jetzt in der dritten Saison relativ unverändert zusammen. Das und die taktischen Meisterleistungen unseres Trainers (Helge Marquardt, Anm. d. Red.), machen die Stärke dieser Mannschaft aus.

Wir haben eine junge, hungrige Mannschaft, in der sehr viel Potential steckt.

Wenn wir zum Ende der Saison Platz drei bis fünf belegen, wäre das ein herausragendes Ergebnis für das erste Jahr in der Verbandsliga.

 

#TSV: Zum Schluss: Gibt es etwas, das Ihnen auf dem Herzen liegt und das Sie dem TSV und den Fans mit auf den Weg für die Rückrunde geben wollen?


#RS: Ich würde mich freuen, wenn auch nach der ersten Verbandsligasaison Kontinuität und zielgerichteter Leistungssport in der Verbandsliga Priorität im Verein haben, um unseren Fans auch weiterhin attraktiven Fußball bieten zu können.

 

#TSV: Vielen Dank für die Beantwortung unserer Fragen und einen großen Dank, dass Sie uns weiterhin erhalten bleiben! 

 

Wir bedanken uns ausdrücklich für das vergangene und gegenwärtige Engagement von Exsiro und freuen uns riesig darüber, die kommenden Herausforderungen Seite an Seite mit unserem starken Partner angehen zu können! 

Denn gerade aufgrund seiner Unterstützung können wir immer wieder ausrufen: Wir sind aufgestiegen, um zu bleiben! 

TSV Bützow bietet Flüchtlingen Platz zum kicken

In den vergangenen Wochen und Monaten sind in der Stadt Bützow viele Flüchtlinge eingetroffen, die ein neues Zuhause bekommen haben und sich in das gesellschaftliche Leben einbringen wollen. Der größte Sportverein der Stadt mit 730 Mitgliedern in sieben Abteilungen, der TSV Bützow, tritt gegenüber den Flüchtlicngen sehr offen auf und ermöglicht ihnen eine sportliche Betätigung.

 

Einmal wöchentlich steht den Sportfreunden aus Ägypten, Albanien, Afghanistan, Iran, Mazedonien, Syrien und der Ukraine die Sportstätte ,,Am Wall" dafür kostenlos zur Verfügung.

 

Dafür wurde der TSV Bützow nun von der DFB-Stiftung Egidius Braun gefördert und erhielt für die Flüchtlinge Leibchen, Bälle und Torwarthandschuhe. Für zwei Jugendliche aus der Ukraine (Jahrgang 1999) und Albanien (Jahrgang 2002) wurde inzwischen sogar ein Spielantrag beim Landesfußballverband gestellt. Beide müssen keinen Mitgliedsbeitrag aufbringen und trainieren bereits regelmäßig in den jeweiligen Teams.

+++ Neue Rubrik +++ Vorstellung der Partner der ersten Männer +++

Die erste Männermannschaft hat ein spielfreies Wochenende - wir möchten die Gelgenheit nutzen und mit einer neuen Rubrik beginnen: Wir möchten bisherige und neu dazugewonnene Partner für die erste Männermannschaft vorstellen und damit unseren Dank und unsere Wertschätzung zum Ausdruck bringen!

 

Viel Spaß beim Lesen!

+++ Beitragserhöhung seit dem 01.01.2016 +++