Teilnehmer Gruppe A

Teilnehmer Gruppe B

Vorrunde

Finalrunde

Tabellen

Bericht

Die G-Junioren des FSV Rühn sicherten sich am zweiten Wettkampftag des 50. Bützower Weihnachtsturnieres den Siegerpokal. In einem kurzweiligen Finale schlugen die Schützlinge von Trainer Felix Bissa den FSV Malchin mit 4:1. Auf Rang drei folgte die erste Mannschaft des  TSV Bützow, die den Güstrower SC im „kleinen Finale“ mit 3:1 nach Neunmeterschießen bezwang. Lehrgeld zahlte dagegen die  zweite TSV-Vertretung, die auf Platz neun landete. Die junge Truppe  nahm allerdings zum ersten Mal überhaupt an einem Wettkampf teil und schlug sich dafür wacker.
Das blieb auch den Trainern aller Teilnehmer nicht verborgen, die vor allem die Leistung von Torhüter Colin Krupke würdigten und ihn zum besten Torhüter des Turniers kürten. Sechs von neun Stimmen fielen auf den Nachwuchs-Keeper. Noch eindeutiger entschieden sich die Übungsleiter für die beste Spielerin. Alle nominierten  Annika Schwarz vom TSV I. „Das hatten wir noch nie“, sagt Michael Kloß von der Turnierleitung. Ihr männliches Pendant wurde  Rudi Shorsh vom FSV Malchin.
Mit der gesamten Mannschaft aber überzeugten die Knirpse des FSV Rühn am besten. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten und einer durchwachsenen Vorrunde, in der die Rühner u. a. dem FSV Malchin mit 0:2 unterlagen,  fingen sie sich pünktlich zum Halbfinale wieder und schalteten den bis dato ungeschlagenen und  noch ohne Gegentor gebliebenen Güstrower SC mit 2:0 aus. Im Endspiel kam es dann zum erneuten Aufeinandertreffen mit dem FSV Malchin, der  den TSV Bützow ebenfalls mit 2:0 eliminierte. Das Finale verlief für die Rühner zunächst alles andere als nach Plan, den der Gegner ging mit 1:0 in Führung. Alexander Frey und Noah Wiechmann sorgten dann aber fast im Alleingang dafür, dass der FSV das Spiel umbog und sich mit 4:1 durchsetzte.
Trotz der bitteren Halbfinalniederlage gab es auch für den TSV Bützow am Ende noch etwas zu feiern. Im Spiel um Platz drei stand nämlich gegen den Güstrower SC ein 3:1-Erfolg nach Neunmeterschießen zu Buche. Neben den beiden erfolgreichen Torschützen vom Punkt, Laura Pretzer und Lukas Mickoleit, avancierte auch Torhüterin Cosima Drews zur Heldin, denn sie Parierte einen Neunmeter. Den zweiten Versuch setzte der GSC am Gehäuse vorbei. Der  gastgebende TSV Bützow  erreichte somit auch am zweiten Turniertag einen Medaillenplatz.

Bildergalerie

Turnierpartner

Ostsee Sparkasse Rostock