22.12.2013. – 15:00 Uhr

Spielzeit: 12,51 Minuten – 18 Spiele (232 Min.) 

Vorrunde

Finalrunde

Tabelle

Gruppe A

Gruppe B

Mannschaftsfotos

Bericht vom TSV Bützow

Die A-Junioren des TSV Bützow wurden beim eigenen 51. Weihnachtsturnier Fünfter.

Gleich im ersten Spiel mussten sie gegen den späteren Turniersieger, dem Rostocker FC, ran und erwischten einen Katastrophenstart. Sie kamen mit 0:7 bei einer Spielzeit von 12,51 Minuten, unter die Räder und blamierten sich aufs Ganze.

Das nächste Spiel gegen den Güstrower SC war schon wie ein Endspiel für die Gastgeber. Nachdem Johannes Belosa seine Mannschaft schon nach dreißig Sekunden in Führung brachte, kassierten sie in Überzahl, da ein GSC Spieler eine Zwei-Minuten-Zeitstrafe bekam, unerklärlicherweise das 1:1. Kurz nachdem Hannes Block die gelbe Karte sah und die Bützower somit zwei Minuten lang mit einem Spieler weniger agieren musste, gingen die Güstrower sogar noch mit 1:2 in Führung. Zwei Minuten vor dem Ende egalisierte Belosa das Resultat, nachdem er zuvor drei „Hundertprozentige“ liegen ließ.

Moritz Klein hätte Sekunden vor dem Ende zum Matchwinner werden können und seine Mannschaft nach der Klatsche im ersten Spiel wieder in eine gute Ausgangsposition bringen können. Doch freistehend vor dem Tor schoss er das Runde über das GSC-Gehäuse.

Somit musste der TSV im letzten Spiel gegen den Schweriner SC möglichst hoch gewinnen. Am Ende stand ein 7:4 auf dem Papier.

Belosa behielt diesmal die Nerven und schob nach dreißig Sekunden zweimal den Ball ins Netz.

Kurz darauf leistete sich Davin Kopplow einen „kapitalen Schnitzer“ und legte dem Gegner das 2:1 auf. Eine halbe Minute später egalisierte der SSC die Partie.

Zweimal Belosa und einmal Kopplow schossen einen 5:2 Vorsprung nach vier gespielten Minuten heraus. Dem Anschlusstreffer eine Minute später, folgten Treffer von Henrik Dopp und Moritz Klein. Kurz vor Ultimo schossen die Schweriner noch das 7:4.

Somit mussten die Bützower auf den Rostocker FC hoffen, um noch ins Halbfinale einzuziehen. Statt einem 5:0, das für das Weiterkommen gereicht hätte, ging der RFC die Begegnung ruhig an und siegte nur mit 1:0.

Somit trat der TSV im Spiel um Platz fünf gegen den FC Mecklenburg Schwerin an.

Nach einer Minute wurde Julian Benicke angeschossen und erzielte dadurch ein Eigentor das 0:1. Doch der Unglücksrabe markierte im Anschluss das 1:1.

Nachdem nur noch vier Minuten auf der Uhr waren, stand es schon 1:3 aus Bützower Sicht. Davin Kopplow mit einem strammen Schuss knapp vor der Mittellinie und Moritz Klein mit einem herrlichen Volleyschuss unter die Latte stellten letztendlich den 3:3 Endstand her.

Somit musste der Sieger im Neunmeterschießen gefunden werden. Klein, Kopplow und Belosa trafen, während Nico Schwarz den letzten Neunmeter hielt und somit seiner Mannschaft den fünften Platz sicherte.

 

TSV Bützow: Schwarz, Klein (2), Kopplow (2), Benicke (1), Belosa (6), Schumann, Engelberg, Dopp (1), Wichert, Block, Weiher

Bericht der Schweriner Volkszeitung

Das 51. Weihnachtsturnier für Fußball-Nachwuchsmannschaften wurde gestern erfolgreich eröffnet. 16 Teams gastierten bei beiden Wettkämpfen in der Wilhelm-Schröder-Sporthalle, dazu freute sich der Ausrichter vom TSV Bützow sowohl bei den G- als auch bei den A-Junioren über rappelvolle Ränge. Bei den G-Junioren hatte am Ende der FSV Bentwisch die Nase vorne, setzte sich im Neunmeterschießen gegen den aktuellen Kreismeister FSV Nordost Rostock durch. Die beiden Lokalmatadoren aus Bützow und Rühn standen sich im Duell um Platz fünf gegenüber, welches der FSV für sich entschied (s. Statistik). Für ein wenig Abwechslung im Wettkampf des jüngsten Jahrganges der Traditionsveranstaltung sorgten nach der Vorrunde Paul Puskeiler und Sebastian Synwoldt. Beide erlernten einst das Fußball-Abc beim TSV, spielen aber mittlerweile  bei den A-Junioren des FC Hansa Rostock (Puskeiler) und Hamburger SV (Synwoldt). In einem spaßigen Neunmeterschießen traten sie gegeneinander und Torhüter Christopher Jentzen (Schlussmann der ersten Männermannschaft des TSV Bützow) an, welches der Hansa-Kicker gewann.

Beim Turnier ihrer Altersklasse waren die beiden Nachwuchstalente dann aber nur Zuschauer und sahen, wie sich der Rostocker FC souverän den Sieg sicherte. Der TSV Bützow scheiterte in der Vorrunde nur knapp am Halbfinaleinzug, musste sich dem Güstrower SC nur aufgrund des schlechteren Torverhältnisses geschlagen geben. Im Spiel um Platz fünf verzeichnete die Mannschaft vom Trainer-Duo Heiko Kopplow und Michael Nießler aber einen erfolgreichen Abschluss. Nachdem nach 12:51 Minuten, so die offizielle Spielzeit in dieser Altersklasse, kein Sieger feststand (3:3), avancierte Bützows Torhüter Nico Schwarz zum Helden und parierte einen  von drei Neunmetern des FC Mecklenburg Schwerin.

Das Abschneiden der eigenen Vertretungen sah der TSV mit einem lachenden und einem weinenden Augen. „Organisatorisch waren wir gut, sportlich sind wir leiden etwas hinter den eigenen Erwartungen zurück geblieben“, sagt Michael Kloß vom Organisationsteam. Wichtiger sei aber, dass das Hallenspektakel wieder sehr gut angenommen wurde und  am Freitag seine Fortsetzung mit dem Turnier der F-II-Junioren findet. Anstoß in der Wilhelm-Schröder-Sporthalle ist dann um 14 Uhr.

 

Alle Bilder hier!