Fazit der Saison 

 

Vor der entscheidenden Begegnung am letzten Spieltag gegen die Schwaaner Eintracht hatten die Bützower D-Junioren die besten Karten, Meister zu werden. Ein Unentschieden hätte gereicht, doch sang- und klanglos unterlagen sie dem stark aufspielenden Gegner mit 0:4, der somit im letzten Spiel am TSV vorbeizog und die Saison ganz oben beendete. Für die Mannschaft von Bettina Hempel, sowie ihre Co-Trainer Holger Protz und Bianca Hennings, blieb nur der zweite Platz.

Auch wenn das Ende der Saison für die Jungs ärgerlich verlief, war es, insbesondere in der ersten Halbserie, eine gute Leistung. Mit 107 geschossenen Toren stellten sie nicht nur mit Abstand den besten Angriff, sondern mit nur 16 Gegentoren auch die beste Abwehr der Liga. Besonders letzteres scheint erstaunlich, denn im Verlauf der Saison musste Bettina Hempel die Mannschaft öfter umstellen. Wenn Stammkeeper Oliver Ewert ausfiel, rückte Hannes Techentin in den Kasten. Als beide gegen den SV Warnemünde II verhindert waren, musste sogar Ole Protz das TSV-Tor hüten.

Die Bützower starteten überragend in die Saison. In den ersten drei Spielen schossen sie 28 Tore, bekamen erst am nächsten Spieltag beim 7:1 gegen den SV Klein Belitz den ersten Gegentreffer.

Die Hinrunde beendeten die D-Junioren mit fünf Punkten Abstand zur Schwaaner Eintracht, die sie mit 5:2 besiegten, souverän ohne Punktverlust auf dem ersten Platz.

In die zweite Halbserie starteten die Warnowstädter nicht gut, musste gleich in der ersten Partie nach der Winterpause die erste Niederlage hinnehmen. Sie verloren bei der SG Groß Wokern/Lalendorf mit 1:3 - das Heimspiel wurde noch mit 9:0 gewonnen.

Doch von diesem kleinen Schock erholten die Bützower sich schnell, siegten mit 16:0 gegen den Rostocker FC III.

Bis zur letzten Begegnung gestalteten sie alle Spiele erfolgreich, wenn auch letztlich nicht so souverän wie in der Hinrunde.

Insgesamt verlor der TSV Bützow aber nur zwei Spiele und fuhr viele Kantersiege ein. Trainerin Bettina Hempel zog auch deshalb ein positives Resümee: „Wir sind zufrieden mit den Jungs. Sie haben eine starke Saison gespielt und einen sehr guten zweiten Platz erreicht.“

Bester Torschütze im Team ist Niklas Mix, der in nur neun Partien 31 Tore erzielte. Kevin Sdunzik, Kapitän und der Akteur, mit den zweitmeisten Toren, stand sogar, zusammen mit Christof Bauer, in allen 16 Spielen auf dem Platz.

Einen Ausblick auf die neue Saison gab Hempel zudem: „Man darf dabei aber nicht vergessen, dass wir der ältere Jahrgang waren. Deswegen wird es im kommenden Jahr wieder sehr viel schwerer für die Jungs werden. Angestrebtes Ziel ist es, am Ende der Saison nicht auf einem der letzten Plätze zu stehen. Besser wäre ein Platz im Mittelfeld der Liga.“

In der kommenden Spielzeit werden die Bützower in der C-Jugend antreten und schließen sich mit dem FSV Rühn zusammen.

 

TSV Bützow:

Kevin Sdunzik (16 Spiele/18 Tore)

Christof Bauer (16/15)

Ole Protz (15/9)

Kalle Kiel (14/15)

Hannes Techentin (14/1)

Adrian Hartwig (13/1)

Marcus Möller (12/8)

Oliver Ewert (11/0)

Niklas Mix (9/31)

Florian Kutz (9/2)

Pascal Sdunzik (8/4)

Morris Korzitze (5/0)

Lucas Fröhnel (2/0)

Danny Franz (1/0)

18. Spieltag - TSV Bützow - Schwaaner Eintracht 0:4 (0:2)

 

Die D-Junioren, vor dem Spiel Tabellenerster, hatten gegen die Schwaaner Eintracht das „Spiel der Spiele“ auf dem Sportplatz am Vierburgweg. Sollten sie gegen den Zweiten der Tabelle Unentschieden spielen oder gewinnen, hätten sie die Meisterschaft auf dem heimischen Rasen feiern können. Doch es kam ganz anders, denn die Bützower waren es, die zusehen mussten, wie die Schwaaner auf ihrem Platz den Saisongewinn bejubelten. Der TSV Bützow ging mit 0:4 unter.

Im gesamten Spiel war die laue Einstellung des TSV der Auslöser. Sie waren in jedem Zweikampf nicht energisch genug, konnten somit auch wenige Duelle für sich entscheiden. Stattdessen kombinierten sich die Schwaaner durch den Strafraum der Hausherren. So schossen sie in der 14. und in der 26. Minute (Neunmeter) den 2:0 Halbzeitstand heraus. Die Mannschaft von Trainerin Bettina Hempel konnte sich bei ihrem Torwart Oliver Ewert bedanken, der noch einige gute Torschüsse entschärfte.

In der zweiten Hälfte entwickelte sich dasselbe Spiel wie im ersten Spielabschnitt. Die Schwaaner spielten sich vor das TSV-Tor, Ewert parierte noch einige Male glänzend und Torchancen der Gastgeber waren Mangelware.

Mit einem Doppelschlag (40./41.) beseitigte die Schwaaner Eintracht jegliche Hoffnungen der Bützower.

Die schlechteste Saisonleistung steht im Gegensatz zu einer guten Saison.

 

TSV Bützow: O. Ewert, Kiel, Techentin, Hartwig, Kutz, K. Sdunzik, Bauer, Mix, Protz, Möller

 

Torfolge: 0:1 (14.), 0:2 (26.), 0:3 (40.), 0:4 (41.)

 

Bilder vom Spiel hier!

16. Spieltag - TSV Bützow - SV Warnemünde II 6:1 (2:0)

 

Die D-Junioren siegten mit 6:1 am heimischen Vierburgweg gegen den SV Warnemünde II.

Im Vergleich zu den vergangenen Spielen mussten die Bützower die Aufstellung ziemlich stark verändern.

Sowohl Torwart Oliver Ewert als auch Abwehrchef und Ersatztorwart Hannes Techentin konnten beim Spiel nicht mitwirken, sodass Feldspieler Ole Protz das TSV-Tor hüten musste.

Durch die vielen Umstellungen haben die Hausherren in der ersten Halbzeit lange gebraucht, bis sie zueinander fanden. „Das sah zuerst ganz schön chaotisch aus, aber trotz der Unordnung hatten wir, meiner Meinung nach, mehr vom Spiel“, sagte Co-Trainerin Bianca Hennings.

Zum Ende des ersten Abschnitts verbesserte sich das Spiel der Bützower und Niklas Mix brachte seine Truppe mit einem Doppelschlag in der 26. und 30. Minute in Führung.

In der zweiten Hälfte war die leichte Überlegenheit dann deutlicher zu spüren, brachte zunächst aber nichts Zählbares.

Die Gäste verkürzten in der 47. Minute nach einer Unsicherheit in der TSV-Hintermannschaft auf 2:1, ehe Marcus Möller die kurze Unruhe mit seinem Tor zum 3:1, zwei Minuten später, beseitigte.

„Zum Ende des Spiels konnten die Jungs ihren längeren Atem nutzen“, so Hennings. In den letzten vier Minuten schossen Mix und Pascal Sdunzik mit einem Doppelpack die Tore zum 6:1 Endstand.

 

TSV Bützow: Protz, Kiel, Hartwig, Bauer, Kutz, K.Sdunzik, Mix, Möller, P.Sdunzik

 

Torfolge: 1:0 Mix (26.), 2:0 Mix (30.), 2:1 (47.), 3:1 Möller (49.), 4:1 Mix (57.) 5:1 P. Sdunzik (59.), 6:1 P. Sdunzik (60.)

15. Spieltag - TSV Bützow - SG Jördenstorf/Thürkow 2:1

 

Die D-Junioren gewannen mit 2:1 gegen die SG Jördenstorf/Thürkow.

In einem ausgeglichenen Duell behielten die Bützower die Oberhand. Es war ein Spiel mit guten Chancen. Auf beiden Seiten prallte das Leder gegen das Aluminium.

Niklas Mix brachte seine Mannschaft in Führung, ehe Florian Kutz auf 2:0 erhöhte. Kurz vor Ende des Spiels erzielte die Spielgemeinschaft den Anschlusstreffer.


TSV Bützow: O.Ewert, Techentin, Kiel, Kutz, K.Sdunzik, Protz, P.Sdunzik, Möller, Bauer

 

Torfolge: 1:0 Mix, 2:0 Kutz, 2:1

14. Spieltag - SV Warnow 90 Rostock - TSV Bützow 0:8

 

Die D-Junioren fuhren einen 8:0 Sieg beim SV Warnow 90 Rostock ein.

Die Bützower waren dem Gegner deutlich überlegen, zeigten jedoch nicht die beste Leistung. In der zweiten Halbzeit schalteten sie ein paar Gänge runter.

Die Hausherren hatten sogar die Riesenchance auf einen Ehrentreffer, doch sie schossen einen Neunmeter neben das Tor.

Besonders Niklas Mix, mit vier Toren, und Kevin Sdunzik, mit drei Treffern, ragten aus der Mannschaft mit einer starken Leistung heraus. Das achte Tor schoss Christof Bauer.

 

TSV Bützow: O. Ewert, Techentin, Hartwig, Kutz, K. Sdunzik, Protz, Möller, Bauer, P. Sdunzik

 

Tore: Mix (4), K. Sdunzik (3), Bauer

13. Spieltag - TSV Bützow - SV Klein Belitz 3:0 (1:0)

 

Die D-Junioren gewannen mit 3:0 gegen den SV Klein Belitz.

In der ersten Viertelstunde spielten die Bützower einen guten Ball, konnten sogar nach Vorlage von Florian Kutz durch Marcus Möller in Führung gehen.

„Danach haben wir uns der Spielweise des Gegners angepasst“, sagte Co-Trainerin Bianca Hennings. Das Spiel verflachte immer mehr und der SV Klein Belitz kam zu Chancen.

Die zweite Halbzeit war ein Ebenbild der ersten Spielhälfte. Die ersten 15 Minuten kombinierten die Bützower sich wieder durch die gegnerische Hälfte und konnten durch Möller auf 2:0 erhöhen. Danach lief nicht mehr viel bei den Hausherren. Kurz vor Ende konnte Christof Bauer das 3:0 erzielen.

„Im Endeffekt haben die Jungs das Spiel gut nach Hause gebracht“, so Hennings.

 

TSV Bützow: Techentin, Hartwig, Kiel, Kutz, K. Sdunzik, Protz, Möller, Bauer, P. Sdunzik

 

Torfolge: 1:0 Möller, 2:0 Möller, 3:0 Bauer

 

Bilder vom Spiel hier!

12. Spieltag - Güstrower SC IV - TSV Bützow 0:2 (0:1)

 

Die D-Junioren des TSV Bützow gewannen bei der vierten Vertretung des Güstrower SC mit 2:0.

Die Bützower waren deutlich überlegen, mussten sich jedoch erst einmal an den Kunstrasenplatz gewöhnen. Viele Chancen waren auf dem Konto des TSV, so trafen sie u.a. zweimal den Pfosten. Auf der Gegenseite ließen sie nur eine Möglichkeit für den Gegner zu.

Marcus Möller brachte seine Mannschaft in der zehnten Minute in Führung, ehe Kevin Sdunzik nach 35 Minuten den Endstand herstellte.

 

TSV Bützow: Techentin, Kiel, Hartwig, Protz, Kutz, K. Sdunzik, P. Sdunzik, Bauer, Mix, Möller

 

Torfolge: 0:1 Möller (10.), 0:2 K. Sdunzik (35.)

11. Spieltag - TSV Bützow - Rostocker FC III 16:0 (9:0)

 

Die D-Junioren fuhren einen Kantersieg gegen die dritte Mannschaft des Rostocker Fußball-Clubs ein. Sie gewannen mit 16:0.

Gegen eine recht neu zusammengestellte Mannschaft, die hauptsächlich aus Mädchen bestand, brauchten die Bützower ungefähr fünf Minuten, um die Torjagd zu eröffnen. Es war ein deutlicher Niveau-Unterschied zu sehen und der TSV dominierte die gesamte Partie. Im Tor ersetzte Hannes Techentin, eigentlich Feldspieler, den verletzten Oliver Ewert.

Niklas Mix konnte sich mit sechs Toren an die Spitze der Schützenliste schießen. Die restlichen Treffer erzielten Marcus Möller (3), Pascal Sdunzik, Kevin Sdunzik, Christof Bauer (je 2) und Florian Kutz.

 

TSV Bützow: Techentin, Kiel, Hartwig, Protz, Kutz, K. Sdunzik, P. Sdunzik, Bauer, Mix, Möller

10. Spieltag - SG Groß Wokern/Lalendorf - TSV Bützow 3:1 (2:0)

 

Die D-Junioren mussten die ersten Punktverluste hinnehmen, denn sie verloren bei der Spielgemeinschaft Groß Wokern/Lalendorf mit 3:1.

Schon in den ersten zehn Minuten lagen sie mit 0:2 in Rückstand. „Die erste Halbzeit war von unseren Jungs einfach schlecht“, sagte Co-Trainerin Bianca Hennings. Ohne die Stammspieler Adrian Hartwich und Ole Protz offenbarten sie einige Schwächen.

Der zweite Spielabschnitt verlief für die Bützower deutlich besser. Sie hatten nun mehr Ballbesitz und auch mehr Torchancen, von denen es in der ersten Hälfte nur wenige zu sehen gab. Doch gezielte Torabschlüsse sprangen dabei nicht heraus, stattdessen war der Gegner gefährlicher vor dem Tor.

Nach einer Ecke von Niklas Mix in der 39. Minute köpfte Kevin Sdunzik den Anschlusstreffer. Die Hoffnungen auf den Ausgleich erstickten die Gastgeber aber kurz vor Ultimo. Nach einem Freistoß nutzte ein Spieler der Spielgemeinschaft das Durcheinander vor dem Bützower Tor und brachte das Leder zum 3:1 Endstand im Gehäuse unter.

„Diese Niederlage ist kein Beinbruch für uns. Wir haben immer noch einen guten Vorsprung von fünf Punkten zum Tabellenzweiten“, so das Fazit von Hennings.

 

TSV Bützow: Ewert, Techentin, Kiel, Korzitze, P. Sdunzik, K. Sdunzik, Bauer, Mix

 

Torfolge: 1:0, 2:0, 2:1 Sdunzik, 3:1

9. Spieltag - Schwaaner Eintracht - TSV Bützow 2:5 (1:2)

 

Die D-Junioren des TSV Bützow gewannen bei der Schwaaner Eintracht mit 5:2.

Für den Tabellenführer wurde es das erwartet schwere Spiel beim Zweiten.

In der neunten Minute gingen die Hausherren mit 1:0 in Führung.

Nach anfänglichen Problemen mit dem schlechten Platz hatten die Bützower den Gegner ab Mitte der ersten Halbzeit gut im Griff. Durch den Kampf fanden sie zu ihrem Spiel und konnten sich dadurch gute Chancen herausspielen. Eine davon nutzte Niklas Mix in der 13. Minute zum Ausgleich.

Zwei Minuten vor dem Pausenpfiff konnte Mix das Resultat drehen.

Kevin Sdunzik erhöhte in der zweiten Halbzeit auf 3:1 (42.).

Fünf Minuten später machten die Bützower es nochmal spannend, indem sie den 3:2 Anschlusstreffer der Schwaaner zuließen.

Doch Sdunzik in der 54. und Mix zwei Minuten später machten den Sieg kurz vor Schluss klar.

 

TSV Bützow: Ewert, Protz, Techentin, Hartwig, Bauer, K. Sdunzik, Kiel, Mix, P. Sdunzik

 

Torfolge: 1:0 (9.), 1:1 Mix (13.), 1:2 Mix (28.), 1:3 Sdunzik (42.), 2:3 (47.), 2:4 Sdunzik (54.), 2:5 Mix (56.)

7. Spieltag - SV Warnemünde Fußball II - TSV Bützow 1:12 (0:2)

 

Die D-Junioren waren wieder erfolgreich und fuhren einen 12:1 Kantersieg bei der zweiten Vertretung des SV Warnemünde Fußball ein.

Die ersten zehn Minuten gestalteten sich noch ausgeglichen, ehe der TSV dann das Zepter in die Hand nahm. Zur Halbzeit stand es nur 2:0.

Im zweiten Abschnitt waren sie dann völlig überlegen und konnten zehn weitere Tore beisteuern.

Einziger Wehrmutstropfen ist der Gegentreffer, ein Abstimmungsfehler zwischen Torhüter und Abwehrspieler.

Ole Protz musste noch einmal auf der Linie klären, ansonsten ließen sie keine weiteren Chancen zu.

Die Tore für den TSV schossen Niklas Mix (5), Christof Bauer (4), Kevin Sdunzik, Adrian Hartwig und Hannes Techentin.

„Nachdem wir in der ersten Halbzeit noch Probleme hatten, waren wir in der zweiten Hälfte überlegen. So geht das Ergebnis auch in der Höhe in Ordnung“, so das Fazit von Co-Trainer Holger Protz.

 

TSV Bützow: Ewert, Techentin, Hartwig, Protz, Sdunzik, Bauer, Mix

6. Spieltag - SG Jördenstorf/Thürkow - TSV Bützow 2:5 (1:3)

 

Im vermeintlichen Spitzenspiel der Kreisklasse D-Junioren trat der Tabellenführer TSV Bützow bei dem Zweiten, der SG Jördenstorf/Thürkow, an. Die Bützower behielten die Oberhand und gewannen deutlich mit 5:2 (3:1).

Es entwickelte sich eine einseitige Partie. Obwohl die Hausherren vor dem Spiel die gleiche Punktzahl auf dem Konto hatten, dominierte der TSV klar die Partie. So spielten sie sich viele Möglichkeiten heraus, waren vor dem Tor jedoch nicht zielsicher. Trotz der fünf geschossenen Toren ließen sie noch weitere Gelegenheiten liegen, sodass das Resultat auch hätte zweistellig ausgehen können.

In der neunten Minute eröffnete Stürmer Niklas Mix mit seinem ersten Treffer den Torreigen.

Zwei Minuten später stockte Mix das Ergebnis auf 2:0 auf.

In der 19. Minute erzielten die Hausherren den Anschlusstreffer, ehe Christof Bauer in der 26. Spielminute den alten Torabstand wiederherstellte.

Kalle Kiel markierte im zweiten Spielabschnitt (43.) das 4:1. Kapitän Kevin Sdunzik schloss sechs Minuten vor dem Ende (54.) zum 5:1 ab.

Das 5:2 in der 56. Minute war nur noch Ergebniskosmetik. Beide Gegentreffer gingen krasse Fehler in der Defensive, die aufgrund von Verletzungen komplett umgestellt werden musste, voraus.

„Es war ein völlig verdienter Sieg gegen einen schwachen Gegner. Die Leistung war jedoch nicht überzeugend, auch vor dem Tor ließen wir wieder zu viele Möglichkeiten liegen. Das nächste Spiel gegen Schwaan wird für uns das wahre Spitzenspiel“, so das Fazit von Co-Trainer Holger Protz.

 

TSV Bützow: Ewert, Protz, Hartwig, Korzitze, Kiel, Bauer, Sdunzik, Mix, Möller, Frönel

 

Torfolge: 0:1 Mix (9.), 0:2 Mix (11.), 1:2 (19.), 1:3 Bauer (26.), 1:4 Kiel (43.), 1:5 Sdunzik (54.), 2:5 (56.)

5. Spieltag - TSV Bützow - SV Warnow 90 Rostock 11:1 (5:1)

 

Die Bützower D-Junioren setzten ihre Kantersiegserie fort und gewannen mit 11:1 gegen den SV Warnow 90 Rostock. Sie stehen mit fünf Siegen aus fünf Spielen und 46 geschossenen Toren auf Platz eins in der Tabelle. Das Tor des SV Warnow war zugleich erst das zweite Gegentor für den TSV.

Über die gesamten 60 Minuten waren die Bützower überlegen und konnten sich ein riesiges Chancenplus erspielen. Mit schönen Spielzügen kombinierten sie sich vor das Tor der Rostocker. Obwohl sie elf Tore erzielten, ließen sie noch einige gute Möglichkeiten liegen.

Schon in der ersten Minute konnte Stürmer Ole Protz, eigentlich Verteidiger, seine Mannschaft in Führung bringen.
Zwei Minuten später egalisierte der SV Warnow 90 das Ergebnis.

Doch dieser Treffer brachte die Gastgeber nicht aus dem Gleichgewicht, stattdessen markierten sie in der fünften Minute das 2:1 durch Kalle Kiel.

Christoph Bauer erhöhte in der 16. Minute auf 3:1, ehe zwei Minuten später Protz das Resultat um einen Treffer erhöhte.

Vier Minuten vor dem Seitenwechsel stellte Protz mit einem Dreierpack das Halbzeitergebnis von 5:1 her.

Eine Minute war in der zweiten Hälfte gespielt, da machte Kevin Sdunzik mit seinem ersten Treffer in der Partie das halbe Dutzend voll.

Nachdem Protz auf 7:1 aufstockte, schlugen die Minuten von Kalle Kiel. Er schoss in sechs Minuten einen lupenreinen Hattrick.

Den Schlusspunkt des Spiels setzte noch einmal Ole Protz, der mit seinem fünften Tor den 11:1 Endstand herstellte.

Das Tor, um das Dutzend voll zu machen, wollte einfach nicht mehr fallen.


TSV Bützow: Ewert, Hartwig, Techentin, Sdunzik, Protz, Kiel, Bauer, Korzitze, Frönel


Torfolge: 1:0 Protz (1.), 1:1 (3.), 2:1 Kiel (5.), 3:1 Bauer (16.), 4:1 Protz (18.), 5:1 Protz (26.), 6:1 Sdunzik (31.), 7:1 Protz (43.), 8:1 Kiel (44.), 9:1 Kiel (46.), 10:1 Kiel (49.), 11:1 Protz (53.)

 

Bilder vom Spiel hier!

4. Spieltag - SV Klein Belitz - TSV Bützow 1:7 (1:3)

 

Die D-Junioren des TSV Bützow gewannen beim SV Klein Belitz mit 1:7.

Die Bützower waren dem Gegner völlig überlegen und hatten viele Riesenmöglichkeiten, die nicht genutzt wurden. Teilweise liefen sie alleine auf das gegnerische Tor und vergaben.

Christoph Bauer markierte nach einer gespielten Viertelstunde den Führungstreffer. Nur drei Minuten später erzielte Kevin Sdunzik das 2:0.

Kalle Kiel stockte das Resultat in der 20. Minute auf 3:0 auf.

Im gesamten Spiel hatten sie eine fünfminütige „Wackelphase“. Nach dem einzigen Treffer der Gastgeber in der 25. Minute machten sie weiterhin Druck auf das TSV-Tor, konnten jedoch nicht erneut jubeln.

Kalle Kiel eröffnete den Torreigen des zweiten Spielabschnitts. Er schoss in der 42. Minute das vierte Bützower Tor.

Vier Minuten später schraubte Ole Protz das Ergebnis auf 5:1 hoch.

Bauer (52.) mit seinem zweiten und Kiel (55.) mit dem dritten Treffer stellten das Endergebnis her.

Fazit vom Trainergespann Hempel/Protz/Hennings: „Das Ergebnis hätte aufgrund der vielen Chancen höher ausfallen müssen. Wir legten eine grausige Chancenverwertung an den Tag. Jedoch siegten wir souverän.“

 

TSV Bützow: Ewert, Hartwig, Techentin, Protz, Sdunzik, Kiel, Bauer, Mix, Korzitze, Möller

 

Torfolge: 0:1 Bauer (15.), 0:2 Sdunzik (18.), 0:3 Kiel (20.), 1:3 (25.), 1:4 Kiel (42.), 1:5 Protz (46.), 1:6 Bauer (52.), 1:7 Kiel (55.)

 

3. Spieltag - TSV Bützow - Güstrower SC IV 4:0 (1:0)

 

Die D-Junioren des TSV Bützow gewannen gegen die vierte Vertretung des Güstrower SC mit 4:0. Mit diesem dritten Sieg in Folge, führen sie nun die Tabelle der ersten Kreisklasse an.

Die Bützower starteten gut ins Spiel, konnten schon nach fünf Minuten das erste Mal jubeln. Christoph Bauer war erfolgreich.

Im Anschluss verbuchten sie zwar mehr Spielanteile und Torchancen, münzten diese jedoch nicht in Tore um. Bei teilweise schönen Kombinationen fehlte oft der letzte Zug zum Tor.

Doch auch der Gast hielt gut dagegen und konterte des Öfteren mit ihren quirligen Angreifern.

Wenn es im Bützower Strafraum brenzlig wurde, konnte spätestens Torwart Oliver Ewert die Bälle entschärfen.

Die ersten zehn Minuten nach dem Seitenwechsel übten die Gäste aus der Barlachstadt mächtig Druck auf den Gegner aus.

Die Drangphase überstanden die Hausherren aber schadlos und konnten im Laufe der zweiten Halbzeit noch drei weitere Tore erzielen. Ein Doppelpack von Kalle Kiel (45.,50.) und ein Tor von Ole Protz (58.) sorgten für den Endstand.

„Der Gegner hielt gut dagegen, weshalb das Resultat vielleicht ein wenig zu hoch ausfiel. Wir haben aber gut gespielt und Torchancen kreiert. Allerdings haben wir in Sachen Chancenverwertung noch Luft nach oben“, so das Fazit vom Trainergespann Bettina Hempel/Holger Protz/Bianca Hennings.

 

TSV Bützow: Ewert, Korzitze, Hartwig, Techentin, Bauer, Sdunzik, Kiel, Protz, Möller, Kutz

 

Torfolge: 1:0 Bauer (5.), 2:0 Kiel (45.), 3:0 Kiel (50.), 4:0 Protz (58.)

 

Hier klicken für die Bilder vom Spiel!

2. Spieltag - Rostocker FC III - TSV Bützow 0:15 (0:6)

 

Die D-Junioren erreichten einen Kantersieg bei der dritten Vertretung vom Rostocker FC. Sie siegten mit 15:0.

Auf dem Kunstrasenplatz traten sie gegen eine Mannschaft an, die fast komplett aus Mädchen bestand.

Wie es das Ergebnis vermuten lässt, war es ein sehr einseitiges Spiel. Der TSV dominierte und war dem Gegner auch diesmal spielerisch überlegen. Bützows Torwart Oliver Ewert verbrachte einen entspannten Tag und durfte nur drei Mal den Ball mit seinen Händen prüfen.

Die Tore für die Gäste erzielten Niklas Mix (3), Kalle Kiel (3), Christoph Bauer (2), Ole Protz (2), Kevin Sdunzik (2), Markus Möller sowie zwei Eigentore vom Rostocker FC.  

Die Bützower hätten das Resultat sogar noch höher gestalten können, doch der starke Torwart der Hausherren stand den Bützowern des Öfteren im Wege.

„Ein souveräner Sieg, welcher auch in der Höhe verdient ist. Jedoch ist dieses Spiel kein Maßstab“, so das Fazit von Trainer Holger Protz.“

 

TSV Bützow: Ewert, Protz, Techentin, Kutz, Sdunzik, Kiel, Bauer, Mix, Möller

 

Torfolge: 0:1 Bauer (4.), 0:2 Mix (8.), 0:3 Eigentor (17.), 0:4 Mix (19.), 0:5 Kiel (21.), 0:6 Eigentor (22.), 0:7 Mix (31.), 0:8 Kiel (31.), 0:9 Sdunzik (40.), 0:10 Bauer (46.), 0:11 Kiel (47.), 0:12 Protz (49.), 0:13 Sdunzik (51.), 0:14 Möller (58.), 0:15 Protz (59.)


1. Spieltag - TSV Bützow - SG Groß Wokern/Lalendorf 9:0 (2:0)

 

Die D-Junioren des TSV Bützow gewannen mit 9:0 (2:0) gegen die SG Groß Wokern/Lalendorf. Die Tore erzielten Niklas Mix (4), Kevin Sdunzik (3) und Kalle Kiel (2).

Der Sieg ging auch in der Höhe in Ordnung, da die Hausherren dem Gegner, sowohl kämpferisch als auch spielerisch, deutlich überlegen waren. Die Sportgemeinschaft kam nur zu zwei Tormöglichkeiten, die souverän von Ersatztorwart Hannes Techentin vereitelt wurden.

„Wir haben den Gegner komplett beherrscht. Es war die bisher beste Leistung. Zudem legte die Mannschaft eine professionellen Einstellung an den Tag. Kevin Sdunzik und Danny Franz, der hinten viel abräumte, ragten aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung heraus“, so das Fazit von Co-Trainer Holger Protz.

 

Kader: Techentin, Franz, Protz, Kiel, Sdunzik, Bauer, Mix, Hartwig, Möller