Fazit der Saison

 

Eine lange Saison, die den F1-Junioren des TSV Bützow viel Kraft gekostet hat, ist vorbei. 26 Spiele mussten die Junioren bestreiten und belegten zum Ende den achten Platz von 14 Mannschaften in der äußerst ausgeglichenen Kreisliga.

Die Bützower starteten hervorragend in die Spielzeit und besiegten gleich den SV Hafen Rostock mit 4:0. Gleich im zweiten Spiel mussten sie zum Derby nach Rühn, welches sie mit 4:2 gewannen.

Viele enge und spannende Duelle sahen die Zuschauer in der Folgezeit.

Eine besondere Leistung vollbrachte das Team von Sven Heyn und Steffen Mauck am 12. Spieltag. Durch Tore von Fynn Pepe Mörbel und Annika Schwarz besiegten sie den späteren Staffelsieger, die zweite Vertretung des Güstrower SC 09.

Dass die Warnowstädter zwei gleichwertige Halbserien spielten, zeigt sich in der Hin- und Rückrundentabelle. In den beiden Halbserien hatten sie eine Gesamtbilanz von fünf Siegen, drei Unentschieden und fünf Niederlagen. „Wir holten 36 Punkte, 18 in der Hin- und 18 in der Rückrunde. Somit ist ein Platz in der Tabellenmitte gerechtfertigt“, fasste Trainer Sven Heyn zusammen.

Der Tiefpunkt der Saison waren die beiden Spiele gegen den SV Teterow. „Beide Niederlagen waren vermeidbar. Insgesamt ließen wir zum Ende der Spiele oft die Punkte, da wir späte Gegentreffer bekamen. An dieser Konzentrationssache müssen wir in der nächsten Saison arbeiten.“, sagte der Trainer der F1-Junioren. „Positiv ist aber, dass wir keine hohen Niederlagen bekamen, immer nur knapp unterlagen. Vorbildlich ist zudem unsere Einsatzbereitschaft. Die Spieler geben bis zur letzten Sekunde sowohl im Spiel als auch im Training alles.“

In der nächsten Saison gehen alle Spieler der F1-Junioren in die E-Jugend hoch. Mit dabei sein wird auch Annika Schwarz, die in dieser Saison sogar noch das Alter für die G-Junioren hatte und dort auch einige Male aushalf. Sie ist mit 17 Toren die erfolgreichste Schützin ihrer Mannschaft. Knapp dahinter landete Fynn Pepe Mörbel mit 14 Treffern, der der einzige Akteur ist, der in allen Begegnungen auf dem Platz stand.

Hinzu kommen mit Jann Ole Linsel und Luca Manthey zwei aus der E sowie Torhüter John Wegner und Moritz Aisch aus der jetzigen F2.

„Für die neue Saison ist eine Steigerung im technischen Bereich nötig, worauf wir das Training auch ausrichten werden“, gibt Trainer Heyn einen Ausblick auf die kommende Saison.

 

TSV Bützow:

Fynn Pepe Mörbel (26 Spiele/14 Tore)

Annika Schwarz (25/17)

Moritz Farr (25/0)

Ben Holz (24/2)

Cosima Drews (24/0)

Nelio Klingberg (22/1)

Colin Willigerode (21/1)

Emilia Schmidt (19/6)

John Wulff (18/3)

Neele Behm (12/0)

Leon Schlesner (9/0)

John Hanelt (4/0)

Oliver Hain (3/2)

Colin Krupke (2/0)

John Wegner (2/0)

Melissa Frank (1/0)

26. Spieltag - TSV Bützow - Doberaner FC 0:1 (0:0)

 

Die Bützower F1-Junioren verloren gegen den Doberaner FC mit 0:1.

Der TSV hatte gleich zu Beginn eine Riesenchance. Annika Schwarz schoss das Leder gegen den Pfosten. Vom Rücken des Torhüters prallte der Ball erneut gegen das Aluminium.

Es war ein offenes Spiel, wobei der DFC oftmals durch Weitschüsse vor das TSV-Tor kam.

Die Gäste hatten mehr Ballbesitz und versuchten, den Ball laufen zu lassen. Die Pässe der Bützower waren in dieser Partie dagegen zu ungenau.

Im zweiten Spielabschnitt musste Cosima Drews zweimal in höchster Not eingreifen.

Zum Ende fiel dann doch noch das unglückliche 0:1. Ein Schuss wurde unhaltbar abgefälscht, sodass das Leder im Tor landete.

„Die Doberaner waren spielerisch überlegen, unsere Bälle kamen oft nicht an den Mann. Aber wir hielten kämpferisch super dagegen. Ein 0:0 wäre ein verdienteres Ergebnis gewesen“, sagte Co-Trainer Steffen Mauck.

Mit dieser Niederlage beendeten die Bützower die Saison auf dem achten Platz in einer sehr ausgeglichenen Liga.


TSV Bützow: Drews, Farr, Willigerode, Holz, Krupke, Mörbel, Schwarz, Klingberg, Schmidt

 

Torfolge: 0:1

 

Bilder vom Spiel hier!

25. Spieltag - Güstrower SC II - TSV Bützow 4:1 (1:0)

 

Die F1-Junioren unterlagen der zweiten Vertretung des Güstrower SC mit 1:4.

Die Bützower kamen mit zwei Halbchancen eigentlich gut in die Partie.

Mit der ersten klaren Gelegenheit gingen die Güstrower auf heimischen Geläuf in der siebten Minute mit 1:0 in Führung.

In der Folge entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Beide Mannschaften verbuchten gute Tormöglichkeiten. Torjägerin Annika Schwarz vergab die größte Chance auf TSV-Seite.

Auch in den zweiten Spielabschnitt kamen die Gäste gut hinein, bekamen aber nach vier Minuten das 2:0. Eine schöne Einzelaktion eines GSC-Spielers sowie ein individueller Fehler eines TSV-Akteurs führten zum Treffer.

„Die Köpfe gingen dann nach unten, genauso wie die Einstellung und die Motivation“, musste Trainer Sven Heyn feststellen.

So kamen die Hausherren nach zwei Fehlern in der Hintermannschaft der Bützower zum 3:0 und zum 4:0.

Eine Minute vor Ultimo bekamen die Gäste dann noch einen Neunmeter zugesprochen. Colin Willigerode verschoss zwar, konnte im Nachschuss aber sein erstes Saisontor und den Ehrentreffer erzielen.

„Man muss anerkennen, dass die Güstrower verdient gewonnen haben. Wir haben im letzten Spiel am kommenden Samstag aber die Chance noch Sechster zu werden, dafür werden wir alles geben“, so Heyn.

 

TSV Bützow: Drews, Holz, Willigerode, Farr, Klingberg, Mörbel, Schwarz, Behm

 

Torfolge: 1:0 (7.), 2:0 (24.), 3:0, 4:0, 4:1 Willigerode (39.)

24. Spieltag - TSV Bützow - Rostocker FC II 5:1 (3:0)

 

Die F1-Junioren siegten mit 5:1 gegen die zweite Vertretung des Rostocker FC.

Die Bützower starteten gut in die Partie und gingen früh mit 1:0 in Führung. Annika Schwarz schob ein.
Kurze Zeit später nahm Schwarz sich ein Herz und zog ab. Der Ball landete am Pfosten, den Abpraller konnte Fynn Pepe Mörbel zum 2:0 nutzen.

In der Folge kamen die Rostocker besser ins Spiel und verbuchten u.a. einen Lattenschuss nach einem Freistoß.

John Wulff erhöhte mit einem herrlichen Distanzschuss auf 3:0.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte Fynn Pepe Mörbel auf 4:0, ehe Annika Schwarz das 5:0 erzielen konnte.

Die nie aufsteckenden Gäste markierten den 1:5 Anschlusstreffer.

 

TSV Bützow: Drews, Willigerode, Wulff, Holz, Schwarz, Mörbel, Schmidt, Klingberg, Farr

 

Torfolge: 1:0 Schwarz, 2:0 Mörbel, 3:0 Wulff, 4:0 Schwarz, 5:0 Mörbel, 5:1

 

Bilder vom Spiel hier!

23. Spieltag - FC FK René Schneider - TSV Bützow 4:0 (2:0)

 

Die F1-Junioren unterlagen beim FC Förderkader René Schneider mit 0:4

In einem offenen Spiel bekamen die Bützower in kurzer Zeit zwei Tore nach einer Ecke und nach einer Unachtsamkeit.

In der Folge vergaben sie beste Chancen zum Anschluss, sodass sie mit einem 0:2 in die Kabinen gingen.

Im zweiten Spielabschnitt entwickelte sich ein ähnliches Spiel und sie mussten erneut einen Doppelschlag in wenigen Minuten hinnehmen.

Danach hatte der TSV seine stärkste Phase in der Mitte der zweiten Hälfte.

Sie konnten drei hundertprozentige Gelegenheiten nicht in Tore ummünzen, um das Spiel noch einmal spannend zu machen.

„Wir legten eine mangelnde Chancenverwertung und Zweikampfbereitschaft an den Tag, was einen Erfolg beim starken Gegner nicht zu ließ“, sagte Trainer Sven Heyn.

 

TSV Bützow: Drews, Farr, Willigerode, Holz, Wulff, Mörbel, Schwarz

 

Torfolge: 1:0, 2:0, 3:0, 4:0

22. Spieltag - TSV Bützow - FSV Kühlungsborn 2:5 (2:2)

 

Die F1-Junioren verloren gegen den FSV Kühlungsborn mit 2:5.

Dabei kamen die Bützower super ins Spiel und erzielten früh den Führungstreffer. Ein Schuss von Fynn Pepe Mörbel konnte nur abgewehrt werden, im Nachschuss brachte Emilia Schmidt den Ball über die Linie.

In der Folge kassierten sie in kurzer Zeit zwei Tore und mussten einem 1:2 Rückstand hinterherlaufen. Bei den Gegentoren wurde sichtbar, wie sehr Abwehrchef John Wulff, der krankheitsbedingt nicht mitwirken konnte, fehlte.  

Doch mit dem Pausenpfiff konnte Mörbel das Resultat egalisieren, als er aus der zweiten Reihe einen „Hammer“ auspackte, der neben dem Pfosten einschlug.

In den ersten fünf Minuten der zweiten Hälfte nahm der TSV das Heft in die Hand und war die bessere Mannschaft. Sie konnten in dem Sturmlauf jedoch kein Tor markieren.

Stattdessen machten die spielstarken Kühlungsborner in fünf Minuten drei Tore und somit war das Spiel für den TSV gelaufen.

„Wir haben gut gekämpft und ordentlich dagegengehalten, leider hat es nicht gereicht“, sagte das Trainergespann Heyn/Mauck.

 

TSV Bützow: Drews, Farr, Willigerode, Holz, Schwarz, Mörbel, Schmidt, Klingberg, Hanelt

 

Torfolge: 1:0 Schmidt, 1:1, 1:2, 2:2 Mörbel, 2:3, 2:4, 2:5

 

Bilder vom Spiel hier!

21. Spieltag - SV Pastow - TSV Bützow 0:4 (0:2)

 

Die F1-Junioren des TSV Bützow siegten mit 4:0 beim SV Pastow.

In den ersten fünf Minuten kamen die Gäste auf dem Kunstrasenplatz nur schwer in die Partie, ehe sie sich in der Folge eine klare Überlegenheit mit vielen Torchancen erspielten.

Fynn Pepe Mörbel brachte den Bann und markierte nach einem Fehler des Gegners das 1:0.

Kurz vor der Pause versenkte er zudem einen Handneunmeter zum 2:0.

Im zweiten Spielabschnitt entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Erneut kombinierten sie sich zu einer Vielzahl von Tormöglichkeiten, bei der einfache Chancen nicht verwertet werden konnten.

Mitte der zweiten Hälfte stockte Annika Schwarz mit einem Doppelpack binnen drei Minuten das Resultat auf 4:0 auf.

„Es war ein hochverdienter Sieg. Spielerisch war das unsere beste Saisonleistung. Einziger Wehmut ist die Chancenverwertung“, sagte Trainer Sven Heyn.

 

TSV Bützow: Drews, Willigerode, Wulff, Holz, Schwarz, Mörbel, Schmidt, Klingberg, Farr, Hanelt, Behm

 

Torfolge: 0:1 Mörbel, 0:2 Mörbel, 0:3 Schwarz, 0:4 Schwarz

20. Spieltag - TSV Bützow - SV Rövershagen 3:1

 

Die F1-Junioren des TSV Bützow gewannen gegen den SV Rövershagen mit 3:1.

Sie starteten gut, bestimmten die Partie und standen hinten sicher.

So konnte Emilia Schmidt ihre Mannschaft in Führung bringen.

Kurze Zeit später erhöhte Annika Schwarz auf 2:0, ehe Fynn Pepe Mörbel den 3:0 Halbzeitstand herstellte.

Im zweiten Spielabschnitt bekamen sie noch das 1:3, ließen ansonsten nichts mehr zu.

„Es war eine geschlossene Mannschaftsleistung. Wir waren läuferisch und kämpferisch gut und der SV Rövershagen kam kaum zum Zuge. Der Sieg war völlig verdient“, so das Fazit von Co-Trainer Steffen Mauck.

 

TSV Bützow: Drews, Wulff, Klingberg, Willigerode, Schmidt, Mörbel, Schwarz, Farr, Behm

 

Torfolge: 1:0 Schmidt, 2:0 Schwarz, 3:0 Mörbel, 3:1

 

Bilder vom Spiel hier!

19. Spieltag - SV Teterow - TSV Bützow 4:0

 

Die F1-Junioren des TSV Bützow verloren beim SV Teterow mit 0:4.

Mit argen Personalproblemen mussten die Warnowstädter den Weg nach Teterow antreten. Colin Willigerode, Nelio Klingberg, Ben Holz und Emilia Schmidt fielen aus und so half Melissa Frank von der F2 aus und fuhr kurzerhand in die Bergringstadt. „Schönen Dank an Melissa, die sich mit ihrem Papa auf den Weg zum Spiel machte, um uns zu unterstützen. Ohne sie wären wir mit einem Spieler weniger angetreten“, sagte Co-Trainer Steffen Mauck.

Im ersten Spielabschnitt war der TSV klar überlegen und verbuchte gute Gelegenheiten. So traf er u.a. Latte und Pfosten. „Wir zeigten gute Spielzüge, schossen aber kein Tor“ so Mauck.

In den zweiten 20 Minuten ließen die Bützower ein wenig nach. Der SV Teterow kam durch Konterangriffe gefährlich vors Tor und nutzte, im Gegensatz zu den Gästen, seine Chancen.

 

TSV Bützow: Drews, Farr, Wulff, Schwarz, Frank, Mörbel, Behm

 

Torfolge: 1:0, 2:0, 3:0, 4:0

18. Spieltag - TSV Bützow - FSV Bentwisch 0:0 (0:0)

 

Am Mittwochabend bestritten die F1-Junioren des TSV Bützow ein vorgezogenes Punktspiel. Gegen den FSV Bentwisch kamen sie nicht über ein 0:0 hinaus.

In der ersten Hälfte war das Spiel sehr ausgeglichen. Beide Mannschaften drangen fast nie in den Strafraum des Gegners ein und gingen ohne Torchancen in die Pause.

Der zweite Spielabschnitt wurde größtenteils von den Hausherren bestimmt. Die Bentwischer waren jedoch defensiv sehr geordnet, sodass die Bützower nur zu zwei guten Chancen kamen. Annika Schwarz traf in der 31. Minute nur den Außenpfosten und bei John Wulffs Schuss, fast von der Mittellinie, war der Torhüter zur Stelle.

Die Bentwischer dagegen kamen nur einmal gefährlich vor das TSV-Gehäuse. In letzter Not konnte der Ball geklärt werden. Insbesondere Collin Willigerode machte ein starkes Spiel, weil er viele Zweikämpfe gewann.

So gingen beide Teams mit einem gerechten 0:0 vom Platz.

 

TSV Bützow: Drews, Willigerode, Wulff, Klingberg, Schwarz, Mörbel, Holz, Farr

 

Torfolge: Fehlanzeige

17. Spieltag - Laager SV - TSV Bützow 1:1 (1:0)

 

Die erste Bützower Vertretung der F-Junioren trennte sich 1:1 vom Laager SV.

Auf dem ungeliebten Kunstrasenplatz kamen die Gäste in der ersten Halbzeit nicht ins Spiel. Jedoch ließen sie auch nur eine Chance der Laager zu, die aber gleich zum Tor führte.

Im zweiten Spielabschnitt übernahmen die Warnowstädter dann das Kommando. In den letzten fünf Minuten stellte das Trainergespann Sven Heyn und Steffen Mauck ihre Mannschaft noch offensiver um und prompt hatten sie gute Möglichkeiten. Eine davon ließ sich Ben Holz nicht nehmen und markierte zwei Minuten vor Ultimo den Ausgleichstreffer. Zuvor hatten sie noch zwei sehr gute Einschussmöglichkeiten, die nicht genutzt werden konnten.

„Es war letztendlich ein verdientes Unentschieden. Unsere Torhüterin Cosima Drews war die einzige, die ein fehlerfreies Spiel absolvierte und somit half, den einen Punkt zu ermöglichen“, sagte Trainer Sven Heyn.

 

TSV Bützow: Drews, Klingberg, Wulff, Willigerode, Holz, Schmidt, Schwarz, Mörbel, Farr, Hanelt

 

Torfolge: 1:0, 1:1 Holz

16. Spieltag - TSV Bützow - SV Warnemünde 1:0 (0:0)

 

Am Wochenende hatten die Bützower F1-Junioren dann ihr nächstes Pflichtspiel. Sie gewannen gegen den bisherigen Tabellenführer SV Warnemünde mit 1:0 und sind erst der zweite Verein, der es schaffte das, nun auf Platz zwei stehende Team, zu bezwingen.

Die erste Spielhälfte war sehr umkämpft und ausgeglichen. Das Spiel fand zumeist im Mittelfeld statt, sodass wenige Torchancen auf dem Papier standen.

Zu Beginn des zweiten Abschnitts übernahmen die Gäste das Kommando, konnten jedoch gegen die gut stehende Defensive nichts entgegensetzen. „Wir standen richtig gut und waren sehr zweikampfstark, haben uns mit schwachen Pässen aber das Leben selber schwer gemacht“, sagte Trainer Sven Heyn.

In der 32. Spielminute erzielte Torjägerin Annika Schwarz das goldene Tor. Sie nahm sich aus der zweiten Reihe ein Herz und markierte mit einem Gewaltschuss das 1:0. Es war zugleich ihr elftes Saisontor. „Es ist einfach hervorragend, wie stark sie nach ihrer Verletzung zurückgekommen ist. Großes Lob an Anni!“, so Heyn.

Im Anschluss verteidigten die Bützower die Führung. Brenzlig wurde es nur einmal und zwar in der letzten Aktion des Spiels. Von der rechten Seite schoss ein Warnemünder aufs TSV-Tor. Das Leder streifte den linken Pfosten und flog, zum Glück für den TSV, ins Aus.

 

TSV Bützow: Drews, Willigerode, Klingberg, Wulff, Holz, Schwarz, Mörbel, Schmidt, Farr

 

Torfolge: 1:0 Schwarz (32.)

Nachholspiel 13. Spieltag - Doberaner FC - TSV Bützow 4:1

 

Im Nachholspiel am Mittwochabend unterlagen die F1-Junioren des TSV Bützow mit 1:4 beim Doberaner FC auf dem ungeliebten Kunstrasenplatz. „Es fällt uns schwer auf einem Kunstrasenplatz zu spielen, weil die Bälle anders prallen als auf dem Rasen“, so Trainer Sven Heyn.

Dabei kassierten sie durch zwei einfache Tore einen 0:2 Rückstand. Annika Schwarz konnte auf 1:2 verkürzen. In der Folge hatten die Warnowstädter gute Chancen auf den Ausgleich, konnten sie aber nicht nutzen. Stattdessen zogen die Doberaner mit 4:1 davon. „Das Zweikampfverhalten hatte nicht gestimmt, wir waren nicht präsent“, sagte Heyn.

 

TSV Bützow: Drews, Willigerode, Klingberg, Wulff, Holz, Schwarz, Mörbel, Schmidt, Farr, Hanelt

 

Torfolge: 1:0, 2:0, 2:1 Schwarz, 3:1, 4:1

15. Spieltag - TSV Bützow - FSV Rühn II 2:2 (2:2)

 

Die F1-Junioren des TSV Bützow trennten sich vom FSV Rühn 2:2 Unentschieden.

Dabei legten die Bützower los wie die Feuerwehr. Mit dem ersten Spielzug fiel das 1:0. Gleich nach dem Anstoß kombinierte sich Fynn Pepe Mörbel mit Annika Schwarz durch die Rühner Abwehr, sein Schuss schlug im linken Eck ein.

Kurze Zeit später schraubte Annika Schwarz das Ergebnis auf 2:0 hoch.

In der Folge kamen die Rühner immer besser ins Spiel und hatten nun mehr Spielanteile. Der TSV war mit Ende der ersten Halbzeit nur noch auf die Defensivarbeit bedacht. So konnten die Gäste schon vor dem Pausenpfiff auf 2:2 egalisieren. „Wir hatten in diesem Spiel läuferische Defizite“, meinte Co-Trainer Steffen Mauck.

Der zweite Spielabschnitt begann so wie der erste aufhörte. Die Rühner hatten mit ihren quirligen und wendigen Spieler mehr Ballbesitz. Die Hausherren hielten jedoch kämpferisch dagegen und hatten kurz vor Schluss gute Chancen den Siegtreffer zu erzielen.
Den Zuschauer wurde ein schön anzusehendes Spiel geboten. Letztlich geht das Unentschieden völlig in Ordnung. „Ein Sonderlob verdiente sich Nelio Klingberg mit einer starken Abwehrarbeit“, so Steffen Mauck.

 

TSV Bützow: Drews, Klingberg, Willigerode, Holz, Schwarz, Schmidt, Mörbel, Farr

 

Torfolge: 1:0 Mörbel, 2:0 Schwarz, 2:1, 2:2

 

Bilder vom Spiel hier!

14. Spieltag - SV Hafen Rostock II - TSV Bützow 3:5 (1:2)

 

Am 14. Spieltag besiegten die FI-Junioren des TSV Bützow die zweite Vertretung des SV Hafen Rostock mit 5:2. Dabei feierte Annika Schwarz nach langer Verletzungspause ihr Comeback. Sie fiel die komplette Winterpause aus, da sie sich einen Knochen im Sprunggelenk gebrochen hatte.

Der TSV kam gut aus den Startlöchern. Die Bützower ließen sich nicht vom starken Wind beirren, sondern beherrschten stattdessen den ersten Durchgang und gaben den Ton an.

Annika Schwarz brachte ihre Mannschaft ziemlich schnell in Front.
Fynn Pepe Mörbel erhöhte anschließend auf 2:0 für die Gäste, die viel Druck auf den Gegner ausübten.

In der Folge wurden gute Tormöglichkeiten leichtfertig vergeben. So kam es wie es kommen musste und sie kassierten kurz vor dem Halbzeitpfiff das 1:2.

Die Rostocker kamen besser in die zweite Halbzeit und markierten den Ausgleich.

Die Bützower kamen nicht mehr aus ihrer eigenen Hälfte heraus und mussten nach einer 2:0 Führung nun das 2:3 hinnehmen.

Doch sie zeigten Moral und erzielten den 3:3 Ausgleichstreffer. Torschützin war erneut Annika Schwarz.

In der Schlussphase ging es nur noch auf das Tor des SV Hafen und Kapitän Mörbel schoss das 4:3.

Nelio Klingberg stockte kurz vor Schluss das Resultat auf 5:3 auf und machte den Sack zu.

„Es war ein Spiel zum Haare raufen, weil wir einfach zu viele Chancen ungenutzt ließen. Trotzdem geht das Lob an die Mannschaft, die sich nie aufgegeben und das Spiel verdient gewonnen hat“, so das Fazit vom Trainergespann Heyn/Mauck.

 

TSV Bützow: Drews, Klingberg, Wulff, Willigerode, Holz, Mörbel, Schwarz, Farr, Schlesner, Behm 

 

Torfolge: 0:1 Schwarz, 0:2 Mörbel, 1:2, 2:2, 3:2, 3:3 Schwarz, 3:4 Mörbel, 3:5 Klingberg

12. Spieltag - TSV Bützow - Güstrower SC II 2:0 (1:0)

 

Die FI-Junioren besiegten am 12. Spieltag den Drittplatzierten Güstrower SC II mit 2:0 und sind nun schon seit vier Spielen ungeschlagen.

Die erste Halbzeit wurde klar von den Bützowern bestimmt. Sie dominierten die ersten 20 Minuten und spielten sich viele Chancen heraus. Fynn Pepe Mörbel konnte eine der Chancen nutzen, indem er mit einem schönen Freistoßtor seine Mannschaft jubeln ließ. Er beendete zugleich auch seine Torflaute, da er seit dem sechsten Spieltag nicht mehr traf.

Die Halbzeitansprache der Güstrower müsste etwas lauter gewesen sein, denn die Gäste waren in der zweiten Halbzeit wie wach gerüttelt. Sie erarbeiteten sich viele Möglichkeiten, die oftmals durch die starke Verteidigung um Abwehrchef John Wulf zunichte gemacht wurden. Wenn ein Ball aufs Tor kam, war Keeper John Wegner zur Stelle.

Torjägerin Annika Schwarz setzte durch einen Konter das lang erhoffte 2:0 und beendete damit die Hoffnungen des GSC, den Ausgleich zu erzielen.

„Wir spielten eine richtig starke erste Halbzeit. Durch harte Arbeit im Training und viel Ehrgeiz belohnt sich die Mannschaft schon seit vier Spielen. Ein großes Lob an die Mannschaft und schönen Dank an John Wegner von der FII, der Cosima Drews mit einer guten Leistung im Tor ersetzte“, sagte Co-Trainer Steffen Mauck.

 

TSV Bützow: Wegner, Willigerode, Wulf, Klingberg, Holz, Schwarz, Schmidt, Mörbel, Farr, Behm

 

Torfolge: 1:0 Mörbel, 2:0 Schwarz

11. Spieltag - Rostocker FC II - TSV Bützow 0:1 (0:1)

 

Die FI-Junioren fuhren einen 1:0 Auswärtserfolg bei der zweiten Vertretung des Rostocker FC ein.

Ohne Torschützin vom Dienst Annika Schwarz, die schon sechs Saisontreffer erzielte, mussten sie auf dem Kunstrasenplatz bestehen.
Die Hausherren versuchten von Beginn an das Heft in die Hand zu nehmen. Durch eine starke kämpferische und läuferische Leistung der Bützower gelang dieses dem Gastgeber jedoch nicht.

Schon in der fünften Minute erzielte Emilia Schmidt das goldene Tor und ließ ihre Mitspieler und Trainer jubeln.

„Es war eine gute Leistung, jedoch war unsere Chancenverwertung bescheiden. Wir müssen einfach das 2:0 machen“, so das Fazit von Co-Trainer Steffen Mauck.

 

TSV Bützow: Drews, Klingberg, Wulff, Willigerode, Holz, Schmidt, Mörbel, Schlesner, Behm, Farr


Torfolge: 0:1 Schmidt (5.)

Nachholspiel 7. Spieltag - SV Rövershagen - TSV Bützow 4:1

10. Spieltag - TSV Bützow - FC Förderkader René Scheider 1:1 (1:0)

 

Die F1-Junioren erreichten zuhause gegen den starken FC Förderkader René Schneider ein 1:1.

Zuvor unterlagen sie unter der Woche im Nachholspiel beim SV Rövershagen mit 4:1. Dort gingen sie durch Emilia Schmidt in Führung, verloren aber völlig verdient nach einer schwachen Leistung.

Gegen die Schneider-Kinder zeigten sie eine Kehrtwende und konnten durch ein aggressives aber dennoch faires Zweikampfverhalten überzeugen.

Es entwickelte sich ein spannendes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten.   

Der TSV Bützow ging nach einer Viertelstunde mit 1:0 in Führung. Annika Schwarz war frei durch und ließ dem Torhüter keine Chance.

Kurz vor dem Pausenpfiff hatte Ben Holz die Riesenmöglichkeit den Vorsprung auszubauen. Fynn Pepe Mörbel spielte das Leder quer auf Holz, der das Leder direkt verwandeln wollte anstatt den Ball anzunehmen. Völlig freistehend haute er über den Ball.

Der FC Förderkader kam motiviert aus den Kabinen und übernahm in den ersten zehn Minuten das Zepter. Im strömenden Regen hauten sich die Bützower in alle Zweikämpfe und hielten zunächst die Null. Doch ein Schuss aus der zweiten Reihe flog auf dem nassen und matschigen Rasen zum Ausgleich ins Tor.

Kurz vor Spielende setzten die Gastgeber den FC FK nochmal gehörig unter Druck und spielten sich zwei gute Möglichkeiten heraus. Beide Male prallte das Spielgerät nur gegen den Pfosten.

„Wir zeigten nach der unterirdischen Leistung im Nachholspiel gegen Rövershagen die richtige Reaktion und holten verdient einen Punkt. Mit ein bisschen mehr Glück hätten sogar zwei Punkte mehr auf unserem Konto stehen können“, so das Trainergespann Heyn/Mauck.

 

TSV Bützow - Rövershagen: Drews, Willigerode, Wulff, Klingberg, Holz, Schwarz, Schmidt, Mörbel, Farr, Behm

Torfolge: 0:1 Schmidt, 1:1, 2:1, 3:1, 4:1

 

TSV Bützow - Förderkader: Drews, Willigerode, Wulff, Klingberg, Holz, Schwarz, Schmidt, Mörbel

Torfolge: 1:0 Schwarz, 1:1

9. Spieltag - FSV Kühlungsborn - TSV Bützow 1:1 (0:0)

 

Am neunten Spieltag trennten sich die Bützower F1-Junioren vom FSV Kühlungsborn mit 1:1.

Obwohl der Tabellenzehnte aus Bützow beim Tabellenzweiten und zusätzlich noch auf dem ungeliebten Kunstrasenplatz antrat, zeigte der TSV von Beginn an, wo es hingehen soll – auf das Tor der Hausherren. „Es zeigt wieder einmal, dass die Liga sehr ausgeglichen ist“, so Trainer Sven Heyn.

Die Gäste kamen oft vor das Kühlungsborner Tor, konnten die Möglichkeiten in der ersten Halbzeit aber noch nicht nutzen.

Der Favorit hatte stattdessen nur einen Torschuss in den ersten 20 Minuten zu Buche stehen. Grund dafür war die starke Abwehrleistung der Bützower. Sie gingen aggressiv in die Zweikämpfe und störten den Gegner schon früh im Spielaufbau. 

Auch die zweite Hälfte wurde von den Warnowstädtern bestimmt, sie spielten auf Sieg.

Annika Schwarz belohnte ihr Team für die Bemühungen und erzielte in der 28. Minute den Führungstreffer.

In den letzten zehn Minuten übernahmen dann die Gastgeber erstmals das Zepter und drückten auf den Ausgleich, der sechs Minuten vor Ende der Spielzeit fiel.

„Es war das beste Saisonspiel unserer Mannschaft! Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung hätten wir uns den Sieg verdient gehabt. Wir können mit dem Punkt gegen den Tabellenzweiten jedoch gut leben. Weiter so!“, lautet das Fazit vom Trainergespann Heyn/Mauck.

 

TSV Bützow: Drews, Holz, Klingberg, Willigerode, Schwarz, Mörbel, Farr, Behm

 

Torfolge: 0:1 Schwarz (28.), 1:1 (34.)

8. Spieltag - TSV Bützow - SV Pastow 3:2 (2:0)

 

Die FI-Junioren des TSV Bützow gewannen mit 3:2 gegen den SV Pastow. 
Beide Mannschaften trugen zu einem interessanten und tollem Spiel bei.
Die Bützower versuchten von Beginn an das Zepter in die Hand zu nehmen und erspielten sich dabei viele Chancen. Wie in fast allen Spielen ließen sie jedoch gute Einschussmöglichkeiten leichtfertig liegen.
Zur Halbzeit stand nur ein 1:0 auf dem Bützower Torkonto. Ben Holz markierte diesen Führungstreffer. 
Im zweiten Spielabschnitt konnte John Wulff das Resultat auf 2:0 erhöhen, ehe Emilia Schmidt die Führung zu einem Drei-Tore-Vorsprung ausbaute. 
Im Anschluss waren die Gäste zweimal erfolgreich, der Ausgleichstreffer fiel aber nicht mehr. 
Der TSV versuchte das Spiel von hinten aufzuziehen und knifflige Szenen spielerisch zu lösen. "Wir müssen aber lernen den Ball konsequent rauszuschlagen, dann passieren solche Gegentore nicht", so Co-Trainer Steffen Mauck. 
"Insgesamt war es ein tolles Spiel und eine gute Mannschaftsleistung, die zum Sieg führte. Vielen Dank an John Wegner von der FII, der Cosima Drews im Tor prima ersetzte."

TSV Bützow: Wegner, Holz, Wulff, Willigerode, Schmidt, Schwarz, Mörbel, Farr, Schlesner

 

Torfolge: 1:0 Holz, 2:0 Wulff, 3:0 Schmidt, 3:1, 3:2

6. Spieltag - TSV Bützow - SV Teterow 2:4 (1:2)

 

Bei den FI-Junioren läuft es zurzeit einfach nicht rund. Sie mussten in der Kreisliga erneut eine Niederlage hinnehmen. Gegen den SV Teterow verloren sie mit 4:2.

Die Gäste aus Teterow waren spielerisch dem TSV überlegen und gingen auch in Führung.

Die Bützower waren einzig durch Konter über die quirlige Annika Schwarz gefährlich. Es fehlte aber am Durchsetzungsvermögen gegen die zweikampfstarke Gästedefensive.

Hinten offenbarten die Warnowstädter einige Schwächen, als sie zu unbeherzt auftraten und den Ball nicht richtig aus der Gefahrenzone klären konnten.

Nach einer Viertelstunde bekamen die Hausherren einen Neunmeter zugesprochen, ein Foul vom Torhüter war dem Pfiff vorausgegangen. Kapitän Fynn Pepe Mörbel behielt die Nerven und verwies den Teterower Keeper in die falsche Ecke.

Die Teterower ließen sich von diesem Tor nicht beirren und schossen die erneute Führung.

Nach dem Seitenwechsel bestimmten die Bützower die Anfangsminuten. Sie spielten sich einige kleine Chancen heraus und waren am Drücker. Doch statt die Tore zu machen, kassierten sie das 1:3.

Annika Schwarz ließ noch einmal nach dem Seitenwechsel Hoffnung aufkeimen. Sie bestätigte ihren Lauf und markierte schon im dritten aufeinanderfolgenden Spiel ein Tor.

Die Zuversicht auf den Ausgleich hielt aber nur kurz an, im Gegenzug erhöhten die Gäste das Resultat auf den Endstand von 4:2.

„Man muss anerkennen, dass die Teterower heute besser waren. Obwohl wir gut gekämpft haben, haben die spielerischen Mittel heute nicht ausgereicht. Die Gegentore, die wir bekommen haben, waren zu einfach. Da müssen wir besser stehen und gegenhalten“, so das Fazit vom Trainergespann Sven Heyn/Steffen Mauck.

 

TSV Bützow: Drews, Wulff, Holz, Klingberg, Schmidt, Schwarz, Mörbel, Farr, Schlesner, Willigerode

 

Torfolge: 0:1, 1:1 Mörbel, 1:2, 1:3, 2:3 Schwarz, 2:4

 

Bilder vom Spiel hier!

 

5. Spieltag - FSV Bentwisch – TSV Bützow 3:1 (3:0)

 

Am fünften Spieltag der Kreisligasaison unterlagen die FI-Junioren des TSV Bützow mit 3:1 beim FSV Bentwisch.

Die Bützower verschliefen komplett die erste Halbzeit, waren überhaupt nicht mit dem Gedanken auf dem Platz. So stand es nach zehn Minuten 0:3 aus TSV-Sicht.

Sie erarbeiteten sich im ersten Spielabschnitt kaum Chancen, auch das gewohnte Kurzpassspiel ließen die Gäste auf dem Kunstrasenplatz vermissen.

Die zweiten 20 Minuten liefen etwas besser für die Warnowstädter. Sie hielten nun endlich dagegen und spielten fast nur in der Bentwischer Hälfte. Das Problem war, dass das Tor einfach nicht getroffen wurde. Fast jeder Schuss ging neben das Gehäuse der Gastgeber.

Einzig Annika Schwarz konnte ihre Mitspieler jubeln lassen, als sie in der 23. Minute das 1:3 erzielte.

Fazit von Trainergespann Heyn/Mauck: „Unsere Mannschaft war heute nicht richtig bei der Sache. Unsere Anweisungen von außen wurden nicht richtig befolgt. In der ersten Halbzeit fanden wir fast überhaupt nicht statt. Aber dass sie das Potential haben und es können, haben sie oft genug bewiesen. Das gibt uns Hoffnung für die nächsten Spiele.“

 

Aufstellung: Drews, Holz, Wulff, Schmidt, Schwarz, Mörbel, Willigerode, Behm, Farr, Schlesner

 

Torfolge: 1:0, 2:0, 3:0, 3:1 Schwarz

4. Spieltag - TSV Bützow - Laager SV 1:1 (1:0)

 

Die FI-Junioren des TSV Bützow spielten 1:1 gegen den Laager SV.

Dabei startete der TSV super ins Spiel, führte nach zehn Minuten mit 1:0. Annika Schwarz konnte sich in die Torschützenliste eintragen.

Der SV Laage strahlte kaum Gefahr aus, der TSV bestimmte komplett das Spiel.

Die Bützower standen in der Defensive gut und zeigten anschauliche Spielzüge über die Außen bis vor das Tor des Gegners. Jedoch haperte es im Abschluss.

Kurz vor Schluss kassierte der TSV den unverdienten Ausgleich.

Fazit vom Trainergespann Heyn/Mauck: „Wir müssen in den nächsten Spielen unsere Torchancen besser nutzen. Hätten wir das gegen Laage getan, wären wir mit einem klaren Ergebnis vom Platz gegangen. Doch man muss anmerken, dass alle Spieler gut gekämpft haben.“

 

TSV Bützow: Drews, Holz, Wulff, Klingberg, Schmidt, Schwarz, Mörbel, Farr, Schlesner

 

Torfolge: 1:0 Schwarz (10.), 1:1 (38.)

3. Spieltag - SV Warnemünde Fußball I - TSV Bützow 2:0 (1:0)

 

Die erste Vertretung der F-Junioren des TSV Bützow verloren mit 2:0 beim SV Warnemünde Fußball.

„Es war nicht der Tag der TSV Kicker“, sagte Co-Trainer Steffen Mauck.

Die Gastgeber standen hinten sehr gut und spielten gradlinig nach vorne. Schon nach drei Minuten konnten die Warnemünder in Führung gehen.

Der TSV lief gegen den Rückstand an, fand aber kaum Wege durch die dicht gestaffelte Defensive des Gegners. Er konnte nicht sein gewohntes Kurzpassspiel durchziehen, was daran lag, dass der SVW die Gegenspieler gut deckte und auch immer ein Bein dazwischen hielt, falls die Bützower mal aus der Distanz schossen. „Die Warnemünder waren wacher und aggressiver als wir“, so Mauck weiter.

In der 29. Minute stellten die Gastgeber 2:0 Endstand her.

Ein Sonderlob auf TSV-Seite verdiente sich Abwehrspieler Nelio Klingberg, der eine sehr gute Leistung zeigte.

„Wir müssen das Spiel abhaken und versuchen das nächste Spiel erfolgreicher gestalten“, so das Fazit des Trainergespanns Sven Heyn und Mauck.

 

TSV Bützow: Drews, Klingberg, Holz, Schwarz, Schmidt, Mörbel, Hain, Farr, Schlesner, Behm

 

Torfolge: 1:0 (3.), 2:0 (29.)

2. Spieltag - FSV Rühn - TSV Bützow 2:4 (0:1)

 

Auch die FI-Junioren waren erfolgreich. Sie fuhren einen 4:2-Auswärtssieg bei der zweiten Vertretung des FSV Rühn ein.

Zwar dominierten die Bützower die Partie, konnten spielerisch dennoch nicht wirklich überzeugen. Die Rühner verteidigten gut und konnten auch den einen oder anderen Konter vors Tor bringen.

Das erste Tor der Partie erzielte Fynn Pepe Mörbel. Er nahm sich ein Herz und schloss aus der zweiten Reihe zum Führungstreffer ab.

Im Anschluss daran hatten die Bützower zwar noch einige Chancen, verfehlten aber meistens knapp das Tor.

Im zweiten Durchgang wurden die Gäste meist über außen gefährlich, welches sich als probates Mittel darstellte. Besonders der quirlige Oliver Hain war immer ein Brandherd für die Rühner Defensive.

Doch zuerst erzielten die Hausherren den Ausgleichstreffer. Nach einem Fehler im Mittelfeld stand der FSV-Spieler vorm Tor und schloss eiskalt ab.

In der Folge erarbeiteten sich die Bützower mehrere Chancen und viele Eckbälle, woraus sie erst einmal keinen Profit schlagen konnten.

Hain war es dann, der den abermaligen Führungstreffer erzielte.

Kurz darauf wurde Neele Behm im Strafraum regelwidrig gestoppt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Kapitän Mörbel sicher zum 3:1.

Ein Hoffnungsschimmer erglühte danach als der FSV-Spieler für sein Team den Anschlusstreffer erzielte.

Hain konnte kurze Zeit später jedoch seinen zweiten Treffer bejubeln und erstickte die Rühner Hoffnungen.

„Es war ein sehr zerfahrenes Spiel, bestimmt von Zweikämpfen. Wir waren feldüberlegen und hatten mehr Chancen, Rühn hielt gut dagegen. Großes Manko war wieder einmal die Chancenverwertung. Letztlich haben wir das Spiel aber verdient gewonnen“, so das Fazit vom Trainergespann Heyn/Mauck.

 

TSV Bützow: Drews, Klingberg, Holz, Schwarz, Schmidt, Mörbel, Hain, Farr, Schlesner, Behm

 

Torfolge: 1:0 Mörbel, 1:1, 2:1 Hain, 3:1 Mörbel, 3:2, 4:2 Hain

 

Bilder vom Spiel hier!

1. Spieltag - TSV Bützow - SV Hafen Rostock 4:0 (1:0)

 

Die F1-Junioren des TSV Bützow gewannen ihr erstes Spiel und besiegten den SV Hafen Rostock mit 4:0.

In den ersten zwanzig Minuten waren die Spielanteile noch gleichmäßig verteilt. Der SV Hafen Rostock beschränkte sich eher auf die Defensivarbeit, sodass die Warnowstädter sich schwer taten durch die dicht gestaffelte Hintermannschaft zu kommen. Einzig John Christian Wulff konnte seine Mitspieler jubeln lassen, als er das einzige Tor im ersten Durchgang erzielte.

Doch durch die Leistung im zweiten Spielabschnitt verdiente sich der Gastgeber die drei Punkte. Das Ergebnis hätte sogar noch höher ausfallen können, denn die Bützower hatten noch vier bis fünf „Riesen“ liegen gelassen.

Die restlichen Tore markierten Emilia Schmidt, Fynn Pepe Mörbel und Annika Schwarz. „Insgesamt war es ein verdienter Sieg unserer Mannschaft. Sie haben gut gekämpft und waren dem Gegner spielerisch überlegen. Jedoch haben wir in Sachen Chancenverwertung noch Luft nach oben“, so das Fazit vom Trainergespann Sven Heyn und Steffen Mauck.

 

Kader: Drews, Holz, Willigerode, Schwarz, Schmidt, Farr, Behm, Schlesner, Wulff, Mörbel     

 

Torfolge: 1:0 Wulff, 2:0 Schmidt, 3:0 Mörbel, 4:0 Schwarz

 

Bilder vom Spiel hier!