Thomas Pügge

Er kam in der Winterpause vom MSV Pampow zu uns und wird für Chef-Trainer Helge Marquardt eine weitere Alternative im Defensivbereich darstellen: Unser Neuling Thomas Pügge.


Im Jugendbereich spielte er für Neukloster und dem FC Anker Wismar, um dann wiederum beim VfL Neukloster seine ersten Schritte im Männerbereich zu tätigen. Durch seine Qualitäten weckte er die Begehrlichkeiten anderer Vereine, weshalb ein Wechsel zum MSV Pampow die logische Konsequenz war. Von dort führtihn nun sein Weg nach Bützow.
Unsere Redaktion hat das zum Anlass genommen und dem gebürtigen Neuklosteraner ein paar Fragen gestellt.


TSV: Thomas, schön dich nochmals im Namen aller TSV'ler bei uns in der ersten Männermannschaft Willkommen zu heißen! Du kommst aus der Verbandsliga vom MSV Pampow - wieso der Schritt nach Bützow, in die Landesliga?

 

Thomas: Hallo, erstmal vielen Dank für die Willkommensgrüße. Also, ich musste aufgrund beruflicher Aspekte ein bisschen kürzertreten und Bützow liegt näher an meinem Wohnort. Nach den ersten Gesprächen mit dem Trainer war ich sofort überzeugt vom Verein.

 

TSV: Du hast die ersten Trainingseinheiten und das erste Testspiel bereits hinter dir - beschreibe doch bitte deine ersten Eindrücke von Mannschaft und Verein.

 

Thomas: Die Jungs haben mich sehr gut aufgenommen. Es ist eine junge, ehrgeizige Truppe. Die Einheiten waren anstrengend, aber haben auch Spaß gemacht. Das Testspiel gegen den Verbandsligisten hätten wir nicht verlieren müssen, eigene Fehler haben uns zumindestens das Unentschieden gekostet. Dennoch konnte man erkennen, was in der Mannschaft steckt und jetzt wird in der Vorbereitung weiter gut gearbeitet, damit wir eine erfolgreiche Rückrunde spielen.

 

TSV: Zum Abschluss: Welche Ziele hast du dir für die kommende Zeit beim TSV gesetzt?

 

Thomas: Zunächst möchte ich erstmal frei von Verletzungen bleiben, da ich in letzter Zeit immer bisschen Pech hatte. Und dann möchte ich natürlich die gesteckten Ziele, die vom Trainer und Verein vorgegeben wurden, erreichen!

 

Wir freuen uns, Thomas in der TSV-Familie begrüßen zu dürfen

und wünschen ihm maximale Erfolge!