DER-Cup in Güstrow - 9. Platz

 

Die A-Junioren des TSV Bützow belegten beim DER-Cup des Güstrower SC einen schwachen neunten Platz.

Gleich im ersten Spiel für den TSV ging es gegen den späteren Turniersieger, dem FSV Bentwisch. Eine 1:9 Klatsche hagelte es für die Bützower. „Auch wenn der FSV Bentwisch so stark spielte, geht es gar nicht, sich so deklassieren zu lassen“, so das Trainergespann Kopplow/Nießler. Oliver Adam betrieb mit seinem Treffer Ergebniskosmetik.

Und auch die zweite Begegnung verlief nicht gerade besser. Man unterlag dem FC Mecklenburg Schwerin mit 0:6.

Eine positive Reaktion zeigte die Mannschaft gegen den TSV Eintracht Groß Grönau, einem Team aus Schleswig-Holstein. Nachdem der Führungstreffer durch Davin Kopplow lange Zeit anhielt, bekamen sie eine Minute vor Schluss den Ausgleich, ehe sie mit der Schlusssirene das 1:2 kassierten.

Im letzten Gruppenspiel begegnete den Bützower der Gastgeber, der Güstrower SC. Moritz Klein konnte das 1:0 erzielen. Mitte der Spielzeit drehte der GSC mit einem Doppelschlag die Partie auf 2:1, ehe Lucas Schumann und Kopplow die 3:2 Führung schossen. Auch hier musste der TSV mit dem Schlusspfiff den Ausgleich hinnehmen und sich nun im Platzierungsspiel um den neunten Platz mit dem Malchower SV duellieren.

Dort markierte erneut Klein die Führung. Nach dem Ausgleich schoss Kopplow sein Team in Front. Erneut konnte der Malchower SV das Resultat egalisieren, ehe Schumann und Adam mit ihren Toren der Mannschaft zu einem 4:2 verholfen. Malchow konnte noch auf 4:3 verkürzen, ihnen gelang aber kein weiterer Treffer mehr, sodass die Bützower wenigstens dieses Spiel gewannen.

„Die ersten zwei Spiele waren einfach nur peinlich. In den anderen beiden Gruppenspielen hätte man mit zwei Sekunden weniger auf der Uhr um einen besseren Platz spielen können. Dort hat uns etwas das Glück gefehlt. In diesen letzten Sekunden muss man sich aber auch cleverer verhalten“, so das Fazit von Heiko Kopplow und Michael Nießler.

 

TSV Bützow: Schwarz, Block (beide TW), Lehwald, Kopplow, Klein, Adam, Benicke, Schumann