Turnier in Dummerstorf - 1. Platz

 

Die Bützower E-Junioren holten beim Turnier die Goldmedaille. Dabei „überrollten“ sie zum Teil ihre Gegner und gingen mit Kantersiegen vom Parkett. „Wir waren im kompletten Turnier eiskalt in der Chancenverwertung, besser ging es nicht“, sagte Trainer Tommy Ahrens.

Im ersten Spiel wartete der SV Hafen Rostock auf den TSV Bützow, der mit 3:0 besiegt wurde. Philipp Ewert schoss das erste Turniertor, ehe Jann Ole Linsel und wiederum Ewert den Endstand herstellten.

Gegen den SV Warnow 90 Rostock gewann man mit 7:0. Toptorjäger Paul Sachs erledigte den Gegner fast im Alleingang, denn er brachte seine Mannschaft mit einem lupenreinen Hattrick in Führung und schoss zudem noch das 6:0. Die weiteren Tore erzielten Ewert, Finn Luca Heinrich und Julian Nawroth.

In der nächsten Begegnung wartete der FSV Dummerstorf. Je zwei Tore durch Sachs und Heinrich brachten den 4:0 Erfolg.

Mit demselben Ergebnis wurde der SV Reinshagen vom Parkett geschickt. Heinrich und Nawroth waren je zweimal erfolgreich.

Das Turnier beendete der TSV mit einem erneuten 7:0 Kantersieg. Gegner war der FSV Bentwisch. Zweimal Sachs, Zweimal Ewert sowie Nawroth, Linsel und Heinrich schossen die Tore.

Somit beendete man das Turnier mit einer maximalen Ausbeute von 15 Punkten, 24 geschossenen Toren und null Gegentreffern. Zudem wurde Paul Sachs mit acht Toren als bester Schütze ausgezeichnet.

„Wir haben einen super Tag erwischt. Es war eine disziplinierte Leistung aller Jungs! Auch toll war, dass wir fünf unterschiedliche Torschützen hatten und wir somit auch in der Breite der Mannschaft besser geworden sind“, so das Fazit von Ahrens.

 

TSV Bützow: Dieterich, Ewert, Manthey, Pietzak, Vorpahl, Heinrich, Sachs, Nawroth, Schulz-Padeyke, Linsel

Hallenkreismeistershaftsendrunde in Rostock-Marienehe - 4. Platz

 

Die E-Junioren des TSV Bützow trafen sich gemeinsam mit den anderen neun Siegern der Hallenkreismeisterschaftsvorrunde zur Endrunde in Rostock-Marienehe. Dort belegten sie nach dem Einzug ins Halbfinale einen super vierten Platz.

Schon im ersten Spiel sorgte der TSV für einen Paukenschlag. Gegen den favorisierten FC Förderkader René Schneider holten sie ein 0:0 Unentschieden und somit den ersten Turnierpunkt. „Dieses Spiel hat ganz klar gezeigt, dass wir uns nicht verstecken müssen“, so Trainer Tommy Ahrens.

Gegen den Sievershäger SV konnten die Bützower sich über die ersten drei Punkte freuen. Zweimal Julian Nawroth sowie Paul Sachs stellten den 3:0 Endstand her. „Ein souveräner Sieg, der die Tür zum Halbfinale weit aufstieß“, so Ahrens.

In Spiel drei gab es den nächsten Punkt für die TSV-Fünf, denn gegen die Bambini FA Rostock errangen sie in einem hart umkämpften Spiel ein 1:1. Nachdem die Bambini Fußballakademie in Führung ging, konnte Paul Sachs das Resultat egalisieren.

Im letzten Gruppenspiel siegten die Warnowstädter gegen den FSV Kühlungsborn mit 2:1 und zogen somit ins Halbfinale als Zweitplatzierter hinter dem FC FK René Schneider ein. Finn-Luca Heinrich erzielte den Ausgleich, ehe Nawroth den 2:1 Siegtreffer markierte.

Im Einzug um das Finale begegnete dem TSV der Rostocker FC. Dort unterlagen sie deutlich mit 4:0. Im Anschluss stellte sich heraus, dass der RFC auch das Finale gegen FC FK René Schneider mit 4:0 gewann und der TSV somit gegen den späteren Kreismeister ausschied.

Im kleinen Finale gegen den Güstrower SC 09 gingen die Bützower durch Sachs in Führung. Kurz darauf wurde unter großem Protest ein weiterer Treffer von Sachs nicht gegeben, obwohl der Schiedsrichter zur Mitte zeigte. Die Turnierleitung schritt ein und zeigte dem Tor keine Anerkennung, da der Ball nicht mit vollem Umfang über der Linie war. Im Anschluss kassierten sie zwei Treffer und beendeten die Endrunde somit als Viertplatzierter. „Das war natürlich schade, aber wir waren mit unserer Leistung zufrieden, da wir ein tolles Turnier abgeliefert haben“, so das Fazit vom stolzen Trainer Tommy Ahrens.

 

TSV Bützow: Dieterich, Ewert, Manthey, Heinrich, Nawroth, Sachs, Sabban, Linsel, Börger

Hallenkreismeistershaftsvorrunde in Bützow - 1. Platz

 

Die E-Junioren des TSV Bützow zogen überraschend in die Hallenkreismeisterschaftsendrunde ein. Sie beendeten die Vorrunde in der Wilhelm Schröder Halle in Bützow mit dem ersten Platz. Schon im ersten Spiel zeigten sie, was in ihnen steckt. Den Kröpeliner SV besiegten sie deutlich mit 5:1. Paul Sachs erzielte einen Dreierpack in diesem Spiel, Julian Nawroth konnte zweimal seine Angriffe erfolgreich beenden. Die zweite Vertretung des SV 90 Lohmen fegten sie mit einem 9:1 vom Parkett. Sachs (4), Finn Luca Heinrich (3) und Nawroth (2) erzielten die Tore. Das Ergebnis hätte sogar noch höher ausfallen können, da einige schön herausgespielte Chancen knapp neben das Tor gingen. Im dritten Spiel sahen die Zuschauer das vorweggenommene Finale um den Einzug in die Endrunde. Der FSV Rühn forderte den TSV Bützow. „Uns war klar, dass ein Unentschieden für uns reicht“, so Trainer Tommy Ahrens. Es war ein spannendes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Die größte Möglichkeit hatte Heinrich, doch sein Schuss ging nur wenige Zentimeter am Gehäuse vorbei. Die Begegnung endete 0:0. Gegen die erste Vertretung des SV Lohmen spielten die Warnowstädter 3:1. Sachs (2) und Nawroth erzielten auch hier die Tore. In der letzten Begegnung ging es für den TSV gegen den Bölkower SV. Auch dieses Spiel ging gewonnen. Beim 3:0 schossen Sachs (2) und Heinrich die Tore. Somit qualifizierten sich die Bützower für die Endrunde, da sie sechs Tore mehr, bei gleicher Punktanzahl, als der FSV Rühn geschossen haben. Insgesamt spielten die Bützower einen schön anzusehenden Fußball und gewannen verdientermaßen das Turnier.

 

Dieterich, Ewert, Manthey, Nawroth, Heinrich, Sachs, Börger, Schreiber, Schwarz, Sabban