Unsere Partner des 53. Weihnachtsturniers

1. Wie kam es zum Engagement Ihres Unternehmens als Sponsor für das diesjährige Weihnachtsturnier? Gab es in den vergangenen Jahren vergleichbare Engagements Ihrerseits?

"Da ich viel Zeit mit Herrn Kloß auf den Trainings- und Spielplätzen verbringe, kam ich seinem Bitten und Betteln nach. Als leidenschaftlicher Fußballfan unterstütze ich schon seit einiger Zeit unter anderem den Nachwuchs der SG Bützow/Rühn mit Trikots und Trainingsanzügen."

 

2. Das älteste Traditionsturnier in ganz Mecklenburg feiert seinen 52. Geburtstag. Seit wann verfolgen Sie die Turniere rund um das Weihnachtsfest?

"Seit dem Jahr 2012, in dem mein Sohn beim FSV Rühn mit dem Fußball spielen anfing, verfolge ich das Weihnachtsturnier."

 

3. Die Zusagen „großer“ Traditionsvereine in diesem Jahr sprechen für sich. Freuen Sie sich persönlich auf bestimmte teilnehmende Vereine?

"Besonders freue ich mich auf die Spiele der F2 und E2, da meine Söhne dort spielen."

 

4. Zum Abschluss: Gibt es etwas, dass Sie den Kindern, Fans und dem Organisationsteam wünschen oder mit auf den Weg geben möchten?

"Großen Dank an das Organisationsteam! Den Kindern viel Spaß! - Das Runde muss ins Eckige…"

Meiners-Hobel GbR

 

"Seit 1991 wirtschafte ich als diplomierter Landwirt in Horst. Die erste Milch habe ich am 28.03.1991 angeliefert. Damals hatte ich 150 Kühe im Stall, inzwischen ist der Bestand auf 650 Milchkühe und noch einmal so viel an weiblicher Nachzucht gewachsen. Das Erfolgsrezept der Meiners-Hobel GbR seit 1998 lautet, das Wachsen des Bestandes ausschließlich aus eigener Reproduktion zu schaffen. Seit dieser Zeit hat die GbR keine Kuh, keine Färse und kein Kalb zugekauft."

 

1. Wie kam es zum Engagement Ihres Unternehmens als Sponsor für das diesjährige Weihnachtsturnier? Gab es in den vergangenen Jahren vergleichbare Engagements Ihrerseits?

"Ich bin als Sponsor für den TSV bereits in Erscheinung getreten und werde immer über die Aktivitäten informiert."

 

2. Das älteste Traditionsturnier in ganz Mecklenburg feiert seinen 53. Geburtstag. Seit wann verfolgen Sie die Turniere rund um das Weihnachtsfest?

"Ich bin dieses Jahr das erste Mal darauf aufmerksam gemacht worden."

 

3. Die Zusagen „großer“ Traditionsvereine in diesem Jahr sprechen für sich. Freuen Sie sich persönlich auf bestimmte teilnehmende Vereine?

"Fußball ist mehr als nur ein Sport. Im Team lernen die Spieler etwas über Gemeinschaft, Zugehörigkeit und Respekt. Gerade das ist es was mir beim Sport gefällt und was ich gerne unterstütze. In Deutschland sorgt das Fußballspiel für Integration und mehr Bewegung. Hinzu kommt, dass ich es bewundernswert finde, wie ehrenamtliche Mitglieder ihre Freizeit investieren ohne eine direkte Gegenleistung.
Direkt auf bestimmte Vereine freue ich mich nicht, es ist einfach schön dass das Turnier so gut angenommen wird."

 

4. Zum Abschluss: Gibt es etwas, dass Sie den Kindern, Fans und dem Organisationsteam wünschen oder mit auf den Weg geben möchten?

"Natürlich wünsche ich den Mannschaften des TSV und dem Organisationsteam bestmögliche Erfolge. Fairness bei den Spielen und immer eine gut gefüllte Halle."

Die Geschäftsstelle der BARMER GEK in Bützow ist Teil eines bundesweiten Netzwerks von rund 800 Servicepunkten der größten gesetzlichen Krankenkasse in Deutschland: Die Barmer GEK betreut insgesamt über 8,5 Millionen Versicherte.

 

1. Wie kam es zum Engagement Ihres Unternehmens als Sponsor für das diesjährige Weihnachtsturnier? Gab es in den vergangenen Jahren vergleichbare Engagements Ihrerseits?

"Wir als BARMER GEK engagieren uns schon seit Jahren für Fußballturniere in Bützow. In den vergangenen Jahren haben wir den BARMER GEK Cup für die Landeshallenmeisterschaften für die Damen organisiert, und seit dem vorletzten Jahr engagieren wir uns für die Weihnachtsturniere des TSV Bützow."

 

2. Das älteste Traditionsturnier in ganz Mecklenburg feiert seinen 53. Geburtstag. Seit wann verfolgen Sie die Turniere rund um das Weihnachtsfest?

"Ich bin selbst aktiver Fußballer bei den "Alten Herren" des ETSV Güstrow und langjähriger Übungsleiter für Jugendmannschaften gewesen. Schon aus diesem Grund bin ich ca. die letzten 8 Jahre immer in Bützow dabei gewesen."

 

3. Die Zusagen „großer“ Traditionsvereine in diesem Jahr sprechen für sich. Freuen Sie sich persönlich auf bestimmte teilnehmende Vereine?

"Am meisten freue ich mich natürlich auf die Bützower und Güstrower Mannschaften und hoffe, dass sie bei der Verteilung der Medaillen ein Wort mitzusprechen haben."

 

4. Zum Abschluss: Gibt es etwas, dass Sie den Kindern, Fans und dem Organisationsteam wünschen oder mit auf den Weg geben möchten?

"Ich finde es super, dass Kinder/Jugendliche Sport treiben, und kann nur jeden motivieren, selbst Sport zu treiben, um etwas für seine Gesundheit zu tun. Außerdem ist Mannschaftssport auch eine sehr gute Möglichkeit, um in einem Team gemeinsam Erfolge bzw. auch Niederlagen zu erleben."

LINK zur Homepage: https://www.signal-iduna.de/tommy.ahrens

1. Wie kam es zum Engagement Ihres Unternehmens als Sponsor für das diesjährige Weihnachtsturnier? Gab es in den vergangenen Jahren vergleichbare Engagements Ihrerseits?
„Ich engagiere mich seit Jahren ehrenamtlich im Verein (Nachwuchstrainer, Schiedsrichter, Kassenwart Abt. Fussball) und da ist es auch gewachsen dem Verein finanziell in der Nachwuchsarbeit zu helfen.“

2. Das älteste Traditionsturnier in ganz Mecklenburg feiert seinen 53. Geburtstag. Seit wann verfolgen Sie die Turniere rund um das Weihnachtsfest?
„Das müssten mittlerweile nun auch um die 20 Jahre sein.“

3. Die Zusagen „großer“ Traditionsvereine in diesem Jahr sprechen für sich. Freuen Sie sich persönlich auf bestimmte teilnehmende Vereine?
„Ich freue mich über die Vielfalt der einzelnen Mannschaften. Das Turnier lebt schließlich nicht von einer bestimmten Mannschaft, sondern dem gesamten Teilnehmerfeld.“

4. Zum Abschluss: Gibt es etwas, dass Sie den Kindern, Fans und dem Organisationsteam wünschen oder mit auf den Weg geben möchten?
„Den Beteiligten wünsche ich viel Gesundheit, sowie auch Freude an ihrem Engagement im und um den Verein. Des Weiteren wünsche ich allen eine besinnliche Weihnachtszeit und eine schöne Zeit mit ihren Liebsten.“