"Die Personen hinter den Kulissen"

Wir starten eine neue Serie mit den Namen "Die Personen hinter den Kulissen". Dabei werden einige Verantwortliche vorgestellt, die den reibungslosen Ablauf des Turn- und Sportverein Bützow sicherstellen. 

Nach und nach wird die Seite mit neuen Personen ergänzt.

Teil 14 unserer Serie „Die Personen hinter den Kulissen“ ist Heiko Kopplow. Er war der Coach der A-Junioren und seit 14 Jahren Nachwuchstrainer beim TSV Bützow. Ab der kommenden Saison wird er allerdings nur noch als Zuschauer sich den Spielen des TSV widmen.

 

Name: Heiko Kopplow

Beruf: selbstständig

Hobbies: Fußball, Familie, Hund und Skifahren

 

Seit wann bist du im Verein?
Ich bin seit 2000 beim TSV.

 

Wie bist du zum TSV gekommen?

Durch meinen Sohn, der bei den Bambinis angefangen hat. Kurz danach wurde ich Trainer der Mannschaft.

 

Was war dein persönlich bestes Erlebnis?

Die Hallenlandesmeisterschaft in Marienehe und das gewonnene Pokalfinale in Güstrow gegen den SV Hafen Rostock waren meine Highlights als Trainer.

 

Was wünscht du dir für die Zukunft?

Ich wünsche mir, dass die begonnene Zusammenführung des FSV Rühn und des TSV Bützow durch die A-Junioren fortgesetzt wird, sodass in naher Zukunft von den G-Junioren bis zur Männermannschaft, die dann hoffentlich wieder in der Verbandsliga vertreten ist, in einem Verein Fußball gespielt wird.

Der dreizehnte Teil unserer Serie „Die Personen hinter den Kulissen“ ist Michael Nießler. Er ist zurzeit noch Co-Trainer der A-Junioren und feierte mit seiner Mannschaft einen guten dritten Platz. Ab der kommenden Saison wird er der Trainer der F-Jugend sein.

Im letzten Jahr spielte er noch aktiv bei den Ü40ern.

Noch zu DDR-Zeiten gehörte Michael dem Leichtathletikverein des damaligen Lok Bützow an, ehe er nach der Wende zum Freizeitfußball wechselte.

 

Name: Michael Nießler

Beruf: Versicherungskaufmann

Hobbies: Garten, Ski fahren mit Familie und Freunden, Fußball

 

Seit wann bist du im Verein?
Ich bin seit 1993 beim TSV.

 

Wie bist du zum TSV gekommen?

Durch Spaß an der Bewegung. Ich brauchte außerdem einen Ausgleich zum Beruf.

 

Was war dein persönlich bestes Erlebnis?

Mein Highlight war der Gewinn der Stadtmeisterschaft in der Halle und auf dem Rasen. Auch der dritte Platz der A-Jugend in dieser Saison war super.

 

Was wünscht du dir für die Zukunft?

Ich würde mich sehr freuen, wenn noch immer genügend Nachwuchsspieler im Verein sind, von denen die Männermannschaften profitieren können.

 

Teil zwölf unserer Serie „Die Personen hinter den Kulissen“ ist Bettina Hempel. Sie ist Trainerin der D-Junioren und Spielertrainerin bei der Frauenmannschaft des TSV Bützow. Bettina Hempel ist das einzige Mitglied, das seit der Gründung der Frauenmannschaft noch immer dort spielt.

 

Name: Bettina Hempel

Hobbies: Fußball

 

Seit wann bist du im Verein?

Ich bin seit 1996 beim TSV Bützow.

 

Wie bist du zum TSV gekommen?
Durch die Gründung der Frauenmannschaft.

 

Was war dein persönlich bestes Erlebnis?

Das war das Pokalhalbfinale in dieser Saison sowie die Fairplay Pokale der letzten drei Jahre mit den Frauen.

 

Was wünscht du dir für die Zukunft?

Ich möchte noch solange wie möglich für die Frauenmannschaft spielen. Außerdem sollen unsere Jungs immer den Spaß am Fußball behalten. 

Holger Protz ist der elfte Teil unserer Serie „Die Personen hinter den Kulissen“. Er ist der Co-Trainer der D-Junioren.

 

Name: Holger Protz

Beruf: Physiotherapeut

Hobbies: Fußball, lesen

 

Seit wann bist du im Verein?

Ich bin seit 1999 beim TSV. Ich war früher schon mal Co-Trainer von Uwe Behm.

 

Wie bist du zum TSV gekommen?

Aus eigenem Fußballinteresse.

 

Was war dein persönlich bestes Erlebnis?

Der zweite Tabellenplatz in dieser Saison unserer D-Junioren sowie die starke Rückrunde unserer ersten Männermannschaft waren meine Highlights.

 

Was wünscht du dir für die Zukunft?

Ich würde mich freuen, wenn sich unser Nachwuchs weiterhin gut entwickelt und dass wir weiterhin finanziell stabil sind, uns noch weiter verbessern.

Teil zehn unserer Serie „Die Personen hinter den Kulissen“ ist Bianca Hennings. Sie ist Co-Trainerin der D-Junioren und Spielerin bei den Frauen.

 

Name: Bianca Hennings

Beruf: wissenschaftliche Mitarbeiterin

Hobbies: Fußball

 

Seit wann bist du im Verein?

Ich bin seit 2000 beim TSV.

 

Wie bist du zum TSV gekommen?

Das war durch den Zusammenschluss der Frauenmannschaft der Schwaaner Eintracht zum TSV.

 

Was war dein persönlich bestes Erlebnis?
Das war das Pokalhalbfinale in dieser Saison sowie die Fairplay Pokale der letzten drei Jahre mit den Frauen. Ein großer Erfolg war auch der dritte Platz bei der Hallenlandesmeisterschaft vor z.B. Hafen Rostock oder dem Rostocker FC.

 

Was wünscht du dir für die Zukunft?

Ich möchte solange wie möglich für die Frauenmannschaft spielen. Außerdem wünsche ich mir, dass der Fußball unseren Jungs noch immer Freude bereiten wird.

Tommy Ahrens ist der neunte Teil unserer Serie „Die Personen hinter den Kulissen“. Er ist Trainer der E-Junioren, Schiedsrichter sowie der Kassenwart der Abteilung Fußball.

 

Name: Tommy Ahrens

Beruf: Versicherungskaufmann

Hobbies: Fußball, pokern, Wrestling

 

Seit wann bist du im Verein?

Ich bin seit 1996 beim TSV.

 

Wie bist du zum TSV gekommen?
Das war durch Uwe Behm und meinem Bruder, der angefangen hat, Fußball zu spielen.

 

Was war dein persönlich bestes Erlebnis?

Jedes einzelne Erfolgserlebnis meiner Jungs.

 

Was wünscht du dir für die Zukunft?

Ich wünsche mir, zunächst persönlich und für alle Beteiligten im und um den Verein, Gesundheit, da dies das Wichtigste ist.

Teil acht unserer Serie „Die Personen hinter den Kulissen“ ist Michael Ahrens (auf dem Foto im roten Shirt). Er ist Co-Trainer bei den E-Junioren des TSV Bützow und trainiert zudem die Torhüter der E- und D-Jugend.

Von der F- bis zur A-Jugend spielte er beim TSV Bützow. Nun spielt er beim SKV Steinhagen.

 

Name: Michael Ahrens

Beruf: Koch

Hobbies: Fußball, pokern, Musik

 

Seit wann bist du im Verein?
Seit 1996 bin ich beim TSV.

 

Wie bist du zum TSV gekommen?
Ich kam durch meinen Bruder hierher.

 

Was war dein persönlich bestes Erlebnis?
Das war der vierte Platz bei der Mini WM am vergangenen Wochenende (Foto)

 

Was wünscht du dir für die Zukunft?

Das Wichtigste ist gesund zu bleiben. 

Sven Heyn, Trainer der F1-Junioren,  ist der siebte Teil unserer Serie „Die Personen hinter den Kulissen“.

 

Name: Sven Heyn

Beruf: Ergotherapeut

Hobbies: Fußball, Rad fahren, Handwerken

 

Seit wann bist du im Verein?

Ich bin seit 2010 beim TSV Bützow.

 

Wie bist du zum TSV gekommen?

Durch meinen Schwiegervater, Uwe Behm.

 

Was war dein persönlich bestes Erlebnis?

Sportlich gesehen war das der Hinrundensieg gegen den Güstrower SC (2:0). Vom Verein aus war das beste Erlebnis die Bowling-Weihnachtsfeier mit den Kindern und Eltern.

 

Was wünscht du dir für die Zukunft?

Ich wünsche mir mehr Gemeinsamkeit, mehr freiwilliges Engagement und langfristig eine Kooperation mit dem FSV Rühn in Betracht zuziehen und weiterzuentwickeln. 

Der sechste Teil unserer Serie „Die Personen hinter den Kulissen“ ist Steffen Mauck, der Co-Trainer der F1-Junioren. Zudem spielt er aktiv bei der zweiten Männermannschaft.

 

Name: Steffen Mauck

Beruf: Straßen- und Tiefbau

Hobbies: Fußball, angeln

 

Seit wann bist du im Verein?
Ich bin seit 1990 beim TSV.

 

Wie bist du zum TSV gekommen?

Als Kind habe ich neben dem Sportplatz gewohnt und bin dann zum Fußballtraining gegangen.  

 

Was war dein persönlich bestes Erlebnis?

Das war der Aufstieg in die Landesliga 2005/06 unter Werner Sewe.

 

Was wünscht du dir für die Zukunft?

Ich würde mich über einen Aufstieg der zweiten Männermannschaft freuen.

Teil fünf unserer Serie „Die Personen hinter den Kulissen“ ist das Multitalent Michael Kloß. Er hat viele Aufgaben in unserem Turn- und Sportverein.

Er ist der Nachwuchskoordinator und verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit im Gesamtvorstand. Die Innovationen beim Bützower Weihnachtsturnier sind meist sein Gedankengut.

Zusätzlich ist er Vorstandsmitglied und Trainer der F2- und G2-Junioren.

Nebenbei verleiht er den Fußball- und Handballmännern seine Stimme, denn er ist Sprecher bei den Spielen der Herren.

 

Name: Michael Kloß

Beruf: Erzieher

Hobbies: Fußball

 

Seit wann bist du im Verein?

Ich bin seit 1994 im Verein. In diesem Jahr habe ich das erste Mal an unserem Weihnachtsturnier teilgenommen.

 

Wie bist du zum TSV gekommen?

Durch meinen Onkel, der mich damals mit zum Weihnachtsturnier genommen hat und durch Uwe Behm, der mir das Mikrofon in die Hand gegeben hat.

 

Was war dein persönlich bestes Erlebnis?

Das war jedes einzelne Weihnachtsturnier, das ich mitgestaltet habe.

 

Was wünscht du dir für die Zukunft?

Ich möchte künftig einen großen Gesamtverein haben, in dem alle Vereine der Umgebung unter einem Dach sind. Dabei sind wir auf einem guten Weg mit den A-Junioren in der nächsten Saison, die als SG Bützow/Rühn an den Start geht. Ich hoffe, dass das Früchte trägt und die Arbeit weiter voranbringt.

Teil vier unserer Serie „Die Personen hinter den Kulissen“ ist Davin Kopplow. Er macht zurzeit sein Freiwilliges soziales Jahr beim TSV Bützow und ist für die Öffentlichkeitsarbeit (z.B. Internetseite) zuständig.

Auch ist er Trainer bei den G1-Junioren und Co-Trainer bei den F2-Junioren und ist bei zwei Trainingseinheiten der Abteilung Handball und eine der Abteilung Badminton dabei.

Davin spielt zurzeit in der ersten Männermannschaft des TSV Bützow.

 

Name: Davin Kopplow

Beruf: FSJ’ler

Hobbies: Fußball, Hund

 

Seit wann bist du im Verein?

Ich bin seit 2000 beim TSV.

 

Wie bist du zum TSV gekommen?
Ich habe schon seit ich laufen kann dem Runden hinterhergejagt und bin dann zum Schnuppertraining gegangen.

 

Was war dein persönlich bestes Erlebnis?

Das war zum Einen der dritte Platz bei der Hallenlandesmeisterschaft in Marienehe und zum Anderen den Gewinn der Mini WM in Güstrow.

 

Was wünscht du dir für die Zukunft?

Die zweite Männermannschaft muss diese Saison auf jeden Fall den Klassenerhalt schaffen. In den nächsten Jahren wäre es auch schön, mit der „Ersten“ um den Aufstieg zu spielen, diesen zu schaffen und Stammspieler zu sein.

Für mich persönlich ist jedoch am wichtigsten, gesund und verletzungsfrei zu bleiben.

Heute möchten wir den dritten Teil unserer Serie „Die Personen hinter den Kulissen“ vorstellen. Dabei widmen wir uns heute dem Co-Trainer der G1-Junioren, Julian Benicke.

Zusätzlich spielt Julian im Verein selbst aktiv Fußball bei den A-Junioren, verbucht aber schon zwei Einsätze bei der ersten Männermannschaft. Sein Debüt in der „Zweiten“ hatte er am vergangenen Wochenende beim 2:2 in Neubukow. Dabei schoss er sogar den 1:0 Führungstreffer.

 

Name: Julian Benicke

Beruf: Schüler

Hobbies: Fußball, Motorrad fahren

 

Seit wann bist du im Verein?

Ich bin seit 2000 beim TSV.

 

Wie bist du zum TSV gekommen?

Das war über Michi Kloß im Kindergarten.

 

Was war dein persönlich bestes Erlebnis?

Das erste Startelf-Spiel bei der ersten Männermannschaft unter André Krüger im Hinspiel beim TSV Graal-Müritz war bisher das schönste Erlebnis.

 

Was wünscht du dir für die Zukunft?

In der nahen Zukunft wünsche ich mir den Klassenerhalt der zweiten Männermannschaft und in ferner den Verbandsligaufstieg der „Ersten“. Außerdem wäre es schön, wenn die Zusammenarbeit mit benachbarten Verein, insbesondere mit dem FSV Rühn, verbessert wird. 

Heute wollen wir unseren Platzwart Thomas Dankwardt als zweiten Teil unserer neuen Serie „Die Personen hinter den Kulissen“ vorstellen. 
Ohne ihn würde der TSV Bützow nicht über einen der besten Plätze in MV verfügen. Jeden Tag widmet er sich dem satten Grün und präpariert es für die Spiele am Wochenende. Erhaltung der Anlage, wie beispielsweise den Rasen auf den vier Plätzen am Sportplatz am Wall und dem Platz am Vierburgweg mähen sowie Pflege, Wartung und Reparatur der Technik im und außerhalb des TSV-Gebäudes zählen zu seinen Aufgaben. Alleine schafft er das ganze natürlich nicht. Dafür unterstützt ihn Eckbert Dubanski, der noch bis August beim TSV arbeitet.
Selbst der frühere Hansa Rostock Trainer Andreas Bergmann lobte beim Freundschaftsspiel in Bützow den Rasen als „tollen Platz“. 

Name: Thomas Dankwardt
Beruf: Maurer
Hobbies: Feuerwehr

Seit wann bist du im Verein?
Ich arbeite nun seit fünf Jahren beim TSV. 

Wie bist du zum TSV gekommen?
Ich bin durch eine Maßnahme hierhergekommen und zwar über eine Kombi-Lehrstelle über die BQG (Beschäftgungs- und Qualifizierungsgesellschaft). 

Was war dein persönlich bestes Erlebnis?
Das war das Freundschaftsspiel gegen den FC Hansa Rostock (19.06.2013).

Was wünscht du dir für die Zukunft?
Ich wünsche mir, dass es weiterhin viel Arbeit gibt und es mir immer noch Spaß macht.

Beginnen wollen wir heute mit Wolf-Dieter Brusch. Der 72-jährige war zuvor der Finanzer für die Abteilung Fußball, ehe er nun schon seit 25 Jahren der Kassenwart des Gesamtvereins ist. Er war 40 Jahre als Schiedsrichter aktiv und im Nachwuchs als Betreuer tätig. Zudem ist er seit der ersten Auflage des traditionellen Weihnachtsturniers in Bützow dabei, welches nächstes Jahr in seine 52. Auflage geht.

 

 

 

 

 

 

 

Name: Wolf-Dieter Brusch

Beruf: Diplompädagoge
Hobbies: Garten

Seit wann bist du im Verein? 
Ich bin seit 1952 hier. Damals hieß der Verein noch „Chemie Bützow“, ehe er sich 1958 zu „Lok Bützow“, einem Zusammenschluss von „Chemie“ und „Lok“, umbenannte. Über „TSV Lok Bützow“ kam der Verein zu seinem jetzigen Namen.

Wie bist du zum TSV gekommen? 
Ich habe als Kind dort Fußball gespielt.

Was war dein persönlich bestes Erlebnis?
Die Mannschaft (AK 14) ist Bezirksmeister geworden und nahm in Magdeburg 1964 bei der DDR Meisterschaft teil. Ich wirkte dort als Betreuer mit.

Was wünscht du dir für die Zukunft? 
Für die Zukunft wünsche ich mir, dass ich beim 55. Weihnachtsturnier mitwirke.